Die Tanzgruppe Unterweißbach - Kultur, Tradition und Zukunft aus einer Hand

Julia und Wolfgang Wagner gehören zu den Gründern der Tanzgruppe Unterweißbach. Sie standen in den letzten 15 Jahren immer im Mittelpunkt, wurden unzählige Male auf Fotos abgelichtet. Zum Jubiläum wurden sie passend zum Motto "Trachtenpower an der Mauer" vor dem Sperrwerk der Talsperre Leibis gezeichnet.
 
In Unterweißbach begann alles 1997 mit einer Kindertanzgruppe
Unterweißbach: Tanzgruppe Unterweißbach | Kultur, Tradition und Zukunft aus einer Hand

Vorgestellt: Die Tanzgruppe Unterweißbach

UNTERWEISSBACH. In der heutigen, von Leistung und Geld geprägten Zeit ist es doch schön, wenn sich Menschen auf Traditionen besinnen und diese auch erhalten. Noch schöner ist es, dass man dieses Kulturgut an die jungen Generationen weiter gibt.
Ein sehr positives Zeichen in diese Richtung setzt die Tanzgruppe Unterweißbach.
Vor 15 Jahren, 1997, erfolgte die Neugründung des Vereins mit einer Kindertanzgruppe.
Heute zählt die Tanzgruppe 30 Mitglieder. Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder mit dem Spaß an der Fortbewegung zur Musik.
„Eigentlich muss man viel weiter zurückblicken. Es gab ja bereits 1936 bis Kriegsbeginn eine Tanzgruppe. Dann ab 1952 eine Frauentanzgruppe. 1956 kamen dann die Männer dazu“, berichtet Julia Wagner.
Und genau an diese Traditionen wollte man wieder anknüpfen.
„Im ländlichen Raum geht es auch darum, etwas für den Ort in dem man lebt zu tun.“, ergänzt Wolfgang Wagner.
Außerdem hat man als Verein auch die Möglichkeit, seine Region über die grenzen hinaus einmal bekannt zu machen, zu bewerben. Eine Tanzgruppe als Aushängeschild. Neben dem Können im tänzerischen Bereich muss auch das Erscheinungsbild stimmig sein.


„Ich werde solange tanzen, wie meine Beine diesen Sport mitmachen“, Julia Wagner, Urgestein der Tanzgruppe.


„Wir haben uns für Trachten entschieden. Sie waren in früheren Jahren der Kleidungsstil der Menschen in der Region. Ein Zeichen des Standes. Ein Symbol für die Heimat aus der man stammt“, wird berichtet.
Im Ort waren noch einige original erhaltene Trachten vorhanden. Diese wurden nachgeschneidert. Doch schnell merkt man auch, dass die Bekleidung einer Frau sieben Kilogramm auf die Waage brachte. Also wurden für die Tanzdarbietungen die Trachten aus modernen Materialien nachgearbeitet.
Passen muss auch noch das Programm. „Wir führen keine reinen Thüringer Tänze auf. Unsere Arrangements sind Bearbeitungen von Liedern und Musikstücken aus der Region. Bearbeitungen mit viel Bewegung und oftmals ziemlich flott“, erläutert Julia Wagner, welche im Verein die Leitung Tanzen inne hat.
Möchte ein Verein auch in der Zukunft noch Bestand haben, so muss er mit der Zeit gehen. Dieses Zeichen hat auch die Tanzgruppe Unterweißbach erkannt.
„Die Älteren müssen auch mal loslassen, Jüngeren Platz einräumen. Ihnen Vertrauen für eine verantwortungsvolle Aufgabe schenken. Nur durch junge Menschen bleibt unser Verein in Schwung“, so das Resümee.
Eine wohlbedachte und zugleich richtige Entscheidung. In der Tanzgruppe haben sich mittlerweile ganze Familien integriert. Einige haben in der Kinderzeit hier begonnen und heute sind die Enkel mit von der Partie.
Eine gute Grundlage, damit man die Tanzgruppe Unterweißbach auch weiterhin zur Kirmes, zu Umzügen oder auf Tourismusmessen erleben kann.


HINWEIS:
Mehr Informationen rund um die Tanzgruppe Unterweißbach und die Jubiläumsveranstaltung „Trachtenpower an der Mauer“ (23. Juni) im Internet unter: www.tanzgruppe-unterweissbach.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige