Fairer Handel mit Produkten aus der ganzen Welt

Blick in den Weltladen in Saalfelds Knochstraße.
Saalfeld/Saale: Weltladen | Der Weltladen ist ein besonderer Anlaufpunkt in der Kreisstadt und darüber hinaus.

Angefangen hat alles am 29. April 1991 mit einer Aktionsgruppe und einem kleinen Laden in der Judengasse Saalfelds.

Nach mittlerweile zwei Umzügen ist der Weltladen seit Dezember 2008 auf 147 Quadratmetern Fläche mit fairen Lebensmitteln, Kunsthandwerk sowie einem Caféund Veranstaltungsbereich vertreten.

"Im Juli 2005 gründeten wir den Weltladen in der Schillerstadt Rudolstadt, im Mai 2010 den Weltladen in Bad Blankenburg", wird im Vorfeld des 20jährigen Jubiläums berichtet.

Der Eine Welt Verein Saalfeld-Rudolstadt e.V. ist mit ehrenamtlichem Engagement Träger dieser Weltläden im Landkreis und bildet so die Grundlage für Hilfsprojekte in Entwicklungsländern und Informationsarbeit hier vor Ort.

"Erwirtschaftete Gewinne der Läden werden für die Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie verschiedene Hilfsprojekte eingesetzt", wird betont.

Mit dem fairen Handel möchte man die Menschen sensibilisieren, genauer auf die Waren und deren herstellung zu sehen. So soll zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika beigetragen werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige