Sicher ankommen: Gerhard Karlen liegt die Sicherheit im Straßenverkehr am Herzen

Gerhard Karlen arbeitet ehrenamtlich für die Verkehrswacht, die auch Schulungen durchführt.
Saalfeld/Saale: Verkehrswacht | Wie und wo überquere ich eine Straße richtig? Wer hat auf der Bahnhofskreuzung ohne Ampelregelung Vorfahrt? Ist das Fahrrad noch verkehrssicher? Fragen zum Thema Straßenverkehr gibt es in allen Altersstufen – Gerhard Karlen und seine Mitstreiter bei der Regionalen Verkehrswacht Saalfeld-Rudolstadt e. V. kennt die Antworten.

Wenn Gerhard Karlen seine Arbeit als Medizinökonom beiseite legt, widmet er viele Stunden seiner Freizeit ehrenamtlich der Regionalen Verkehrswacht Saalfeld. Als Vorsitzender gibt es für ihn immer viel zu tun – Veranstaltungen in Kindergärten oder Schulen sowie die Schülerlotsenausbildung müssen mit organisiert und vorbereitet und natürlich auch interessierte Verkehrsteilnehmer in Schulungen beraten werden. Seit 1995 ist es für den Saalfelder eine Herzensangelegenheit, etwas für die Sicherheit im Straßenverkehr zu tun. Eine Vielzahl neuer Herausforderungen sieht er unter anderem bei den Elektrofahrrädern, dem Altern der Gesellschaft oder den Veränderungen im ländlichen Raum.

„Die Verkehrswacht unterstützt die Arbeit der Polizei bei der Verkehrserziehung in Kindergärten, Schulen und der Erwachsenenbildung, bei der Fahrradausbildung oder ist mit Ständen bei großen regionalen Veranstaltungen vor Ort, um immer wieder die Sicherheit im Straßenverkehr in das Bewusstsein der Menschen zu bringen“, erklärt Gerhard Karlen. Und das fängt schon bei den Kleinsten an. Denn das richtige Verhalten muss erst erlernt und dann wieder und wieder trainiert werden, damit vor allem in brenzligen Situationen intuitiv richtig gehandelt wird. Während die Kindergartenkinder hauptsächlich als Fußgänger geschult werden, absolvieren die Schulkinder die Fahrradausbildung. Auf dem Gelände der OVS in Saalfeld findet in diesem Jahr zum wiederholten Mal als Abschluss am 22. Mai ein großer Verkehrssicherheitstag mit etwa 500 Kindern statt – ein besonderer Höhepunkt für die Kinder und eine organisatorische Herausforderung für die Veranstalter Polizei, Feuerwehr, OVS, DRK und die Verkehrswacht.

„Wir engagieren uns gemeinsam mit der Jugendverkehrsschule auch sehr erfolgreich in der Schülerlotsenausbildung, einmal Bundessieger und weitere Podest-Platzierungen im Bundeswettbewerb stehen zu Buche“, erzählt Gerhard Karlen stolz.

Die anstehenden Aufgaben bleiben, nur sinkende Mitgliederzahlen machen dem Vereinsvorsitzenden zu schaffen. Er wünscht sich, die Arbeit auf breitere Schultern verteilen zu können. Wer sich gern ehrenamtlich engagieren möchte, Interesse an Themen rund um den Straßenverkehr hat und den Kontakt mit Kindern und Erwachsenen nicht scheut, ist bei der Verkehrswacht ein gern gesehener Gast. Das notwendige Fachwissen wird selbstverständlich vermittelt.

HINTERGRUND
• Verkehrsteilnehmerschulungen: 10. März, 19 Uhr, Gemeindehaus Oberwellenborn;
14. März, 19 Uhr, Kulturverein Obernitz
• Regionale Verkehrswacht Saalfeld: Gerhard Karlen, Telefon 0 36 71 / 53 12 18 oder 53 12 19
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige