Unterweißbach: Die „Baesenbenger“ feiern Kirmes

Die „Baesenbenger“ feiern Kirmes

Große Festwoche vom 24. bis 31. August in Unterweißbach

UNTERWEISSBACH. „Nur noch wenige Tage, und wir Engerwissbscher feiern zum 347. Mal unsere „Baesenbengerkörmse“, betont Charlotte Reiß. Und damit alle wissen, wo die „Baesenbenger“ leben kommt noch erläuternd hinzu: „Unterweißbach liegt, eingebettet im schönen Schwarza- und Lichtetal, am Fuße der Talsperre Leibis/Lichte.“

Das ganze Jahr laufen die Vorbereitungen, um den alljährlichen kulturellen Höhepunkt in der 800-Einwohner-Gemeinde auch wieder zu einem solchen werden zu lassen.
So kann die Kirmesgesellschaft, bestehend aus 40 Mitgliedern, wieder ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt bieten.
Bereits am Freitag, 23. August, 18.00 Uhr, trifft sich die Gesellschaft und die Unterweißbacher zum Gottesdienst. Hierbei segnet der Pastor die Körmsenwoche, auf das es wieder ein wunderschönes Fest werde.
Ab Samstagmittag ist auf der Kegelbahn Betrieb. Hier gibt es bis Sonntag 18.00 Uhr wertvolle Preise zu gewinnen.
Durch den Eröffnungsabend am 24. August begleitet die „Big Valley Band“. Wenn Bürgermeister Heinz Rudolph das Bierfass angestochen hat, wird die Trachtentanzgruppe den Tanz eröffnen.
Ab 23.00 Uhr wird der Kirmespfarrer die Vorkommnisse der letzten 12 Monate auswerten. Die Spannung ist groß, wer in diesem Jahr diese verantwortungsvolle Aufgabe übernimmt. Die Unterweißbacher fiebern diesem Programmpunkt immer entgegen, werden doch mitunter sehr derb Fehltritte der Dorfbewohner aufs Korn genommen.
Ist die Kirmespuppe ausgegraben, geht es los. “KÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖRMSE, juhuh, sie lebe hoch, hoch, hoch“, der Ruf wird tausendfach erschallen.
Am Sonntag, dem 25. August, beginnt das Zelttreiben schon um 10.00 Uhr. Mit einem Frühschoppen, gestaltet durch den Männerchor von Unterweißbach und der Blaskapelle Cursdorf.
Um 12.00 Uhr lädt die Dörnfelder Fleischerei zum Kloßessen am Festzelt ein.
Ab 14.00 Uhr startet der traditionelle Kirmesumzug. Begleitet von zwei Blaskapellen gestalten über 100 Mitwirkende in historischen Kostümen die geschichtliche Entwicklung des Dorfes nach.
Gleich im Anschluss, gegen 15.30Uhr, werden Sie von den Fröbelstädter Musikanten unterhalten.
Als weiteren Höhepunkt des Tages können die Gäste Bergbahnkönigin Sylvia mit Laurent aus Cursdorf erleben.
Am Montag, dem 26. August findet dann das traditionelle Ständchen durch Unterweißbach statt. Zeit, sich bei den vielen Unterstützern aus dem ansässigen Gewerbe zu bedanken.
Am Mittwoch, dem 28. August, ab 15.00 Uhr, sind die Jüngsten des Dorfes dran. Da heißt es wieder Kinderkörmse. Bei Spiel, Spaß und Spannung können sie das Festzelt unsicher machen. Mit dabei in diesem Jahr das ABC-Theater aus Erfurt – ein Theaterstück zum Mitmachen. Abends treffen sich 19.30 Uhr alle zum Fackelumzug durch den Ort. Dieser wird begleitet vom Schalmeienorchester Meuselbach.
Am Freitag, dem 30. August kommt die Jugend auf ihre Kosten. In diesem Jahr ist wieder die Rockband Rock Tigers zu Gast.
Am Samstag, den 31. August endet die diesjährige Festwoche schon wieder und es beginnt um 21.00 Uhr der Nachkirmestanz. Musikalische Begleitung ist sichergestellt durch die „Golden Sixties Memory Band“. Um 23.00 Uhr wird die Körmsenwoche ausgewertet und keiner kommt ungeschoren davon, denn jedes Fettnäpfchen wird durch den Kirmespfarrer geahndet. Anschließend beendet das Begräbnis der Puppe das Fest.

INFORMATIONEN:
Die Kirmesgesellschaft Unterweißbach e.V. lädt alle Gäste in das beheizte Festzelt ein und wünscht einen angenehmen Aufenthalt. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige