Waltersdorfer Landfrauen haben ihren ganzen Ort mit Stroh-Osterhasen bestückt

Waltersdorfer Kinder an den Osterhasen und der Osterkrone im Ortszentrum.
WALTERSDORF. Sie winken vom Straßenrand, sitzen auf dem Zaun oder haben es sich in Bäumen bequem gemacht, eine Gruppe heißt gleich am Ortseingang Gäste und Durchreisende willkommen: Etwa 50 Osterhasen aus Stroh, bunt geschmückt und mit verschiedenen Accessoires angetan, grüßen in Waltersdorf entlang der Durchfahrtstraße Autofahrer und Fußgänger. 25 der lustigen Hasen haben die Mitglieder des ortsansässigen Frauenvereins Maxi angefertigt, andere Dorfbewohner drapierten weitere putzige Gesellen aus Stroh am Straßenrand.

Beim 1. Waltersdorfer Osterspaziergang am Samstag vor Ostern nahmen über 20 Frauen, sechs Kinder und zwei Vatis die Stroh-Hasen in Augenschein. Natürlich war auch die bunt geschmückte Osterkrone in der Ortsmitte Ziel der Exkursion und gefragtes Fotomotiv. „Die Krone haben unsere Frauen mit 500 Eiern geschmückt“, sagt Heike Geithel. Die Vorsitzende des Frauenvereins Maxi legt Wert auf die Tatsache, dass all diese Ostereier von Hand gemalt sind, nachdem an der ersten Osterkrone voriges Jahr auch gefärbte Eier hingen. Schließlich ist Waltersdorf, ein 473-Einwohner-Ort bei Greiz, dieses Jahr zum zweiten Mal eine Station des Thüringisch-sächsischen Osterpfades, und da will man den Gästen aus nah und fern natürlich nur Handgemachtes präsentieren. „Die Eier für die Osterkrone haben wir das ganze Jahr über bemalt“, informiert Heike Geithel, „und im Juni begannen wir mit dem Gestalten der Stroh-Osterhasen.“

Jeden Freitag treffen sich die Damen des Maxi-Vereins, in dem sich 15 Frauen zusammengeschlossen haben, im ehemaligen Kulturhaus, das zum Vereinsheim umgestaltet wurde. Natürlich werden hier nicht nur Ostereier bemalt und Hasen gebastelt. Doch in den vergangenen Wochen ging es natürlich schon vorwiegend österlich zu. So gestalteten die „Klöppelfrauen“, die sich 14-tägig immer montags treffen, wunderschöne textile Ostereier. Diese geklöppelten und bestickten Eier schmücken derzeit die Fenster des Vereinsheims und laden am Rande des Osterpfades zum Betrachten ein.

Osterpfad Thüringen-Sachsen: Neben Waltersdorf laden auf dem Thüringer-Sächsischen Osterpfad 2012 fünf weitere Stationen bis zum 15. April zu österlichen Entdeckungen ein: Greiz mit der mit textilen Eiern geschmückten Osterkrone am Unteren Schloss, Berga an der Elster mit seinem Osterbrunnen am Rathaus und dem Ostergarten an der Bahnhofstraße 27 gegenüber Sparkasse, Wolfersdorf mit der Osterwiese an der Kirche sowie im Nachbarfreistaat Neumark und Niederalbertsdorf.
Mehr dazu auf http://www.osterpfad-thueringen-sachsen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige