Big Band will Titel "Stadtkapelle"

Band bei ihrer Probe für das bevorstehende Jubiläumskonzert.
 
Band bei ihrer Probe für das bevorstehende Jubiläumskonzert.
 
Band bei ihrer Probe für das bevorstehende Jubiläumskonzert. Bandleiter Uli Röhricht rechts im Bild.
Bandmitglied und Mitinitiator Tobias Steinkopf verrät: wie aus einer Idee Wirklichkeit wurde.


Am 10. April 2010 probte, die heute erfolgreiche SÖMMER SWING Big Band, zum ersten Mal. Bis heute legen einige der Bandmitglieder, für den Weg zur Probe, einige Kilometer zurück. Denn die Musiker kommen aus einem Umkreis von 50 Kilometern zusammen. Das musikalische Repertoire ist vom Swing über Klassik bis Pop und Blues breit gefächert.
Derzeit stecken sie in den Vorbereitungen zur 5-jährigen Jubiläumsfeier, die am 26. April stattfinden soll.
Was macht diese Band aus, welche Persönlichkeiten stecken hinter den Musikern und gab es Ereignisse, über die man heute Schmunzeln darf?
AA - Reporterin Manuela Deutschland hat bei Tobias Steinkopf & dem Bandleiter Uli Röhricht nachgefragt.



1. Wie nennt ihr euch?
Tobias Steinkopf: Bei der Namensfindung wollten wir unbedingt, dass Sömmerda darin vorkommt. Da der Name aber zu lang geworden wäre haben wir das Wort „SÖMMER“ aus Sömmerda abgeleitet und so entstand der Name SÖMMER SWING Big Band.

2. Wer waren die Initiatoren?

Tobias Steinkopf: Nach der Auflösung der Stadtkapelle in Sömmerda waren es Uli Röhricht, Carsten Tupaika und Tobias Steinkopf, die die Initiative ergriffen ein neues Orchester ins Leben zu rufen. Alle drei waren von dem Gedanken getragen, dass Sömmerda eine langjährige musikalische Geschichte hat und ein Orchester immer die Geschichte mitschrieb. Eine Kinder- und Jugend Big Band gab es schon seit langem, jedoch konnte bedingt durch Schule und Ausbildung verständlicher Weise keine Stammbesetzung auf Dauer gepflegt werden. Zudem wollten alle drei etwas Neues und anderes beständigeres machen, als es in der Vergangenheit der Fall war. Aufbauend auf die 5 Jahrzehnte lange Erfahrung des heutigen musikalischen Leiters der Band, Uli Röhricht sowie Tobias Steinkopf (Vorsitzender), der nach 8 Jahren Big Band in Sachsen-Anhalt zurück nach Sömmerda zu seinen Wurzeln kam, war die musikalische Richtung für die Zukunft beschlossen hier ein Showorchester in Form einer Big Band zu gründen.

3. Anzahl der Bandmitglieder?
Tobias Steinkopf: Seit Gründung der Band konnten wir die Anzahl von 20 (+/-) Musikerinnen und Musikern sowie einer Sängerin bis heute halten.

4. Woher kommen die Musiker?
Tobias Steinkopf:
Aus einem Umkreis von 50 Kilometern, von Erfurt bis Sangerhausen und Gotha ist alles vertreten.

5. Welche Berufe stecken hinter den Musikanten?

Tobias Steinkopf: Wir haben einen Arzt (Kardiologe), Kripobeamte, Ingenieure, Verwaltungsmitarbeiter, Musiker des Polizeimusikkorps Erfurt, Berufsmusiker, Musiklehrer des Sömmerdaer Gymnasiums sowie der Stadt- und Kreismusikschule, Selbständige und Studenten.


8.Was waren eure größten Erfolge?
Tobias Steinkopf: Die größten Konzerte waren bislang zum Stadtsporttag auf dem Erfurter Kaisersaal, zum Rolandfest in Nordhausen, zum Stadtfest in Sömmerda, die Neujahrskonzerte in Sömmerda und Kölleda sowie unsere Konzertreise durch die Thüringer Kirchenlandschaft, die mit einem Klassikkonzert in der Dornheimer Bachkirche endete.

9. Habt ihr Pläne für die Zukunft?
Tobias Steinkopf: Wir wollen die Band noch weiter für Nachwuchstalente und Hobbymusiker öffnen. Dafür planen wir künftig eine offene Probe mindestens einmal im Quartal, bei der Interessierte einfach mit ihrem Instrument dazukommen und den einen oder anderen Titel mitspielen. Die Unterstützung unserer Bandmitglieder ist hierbei selbstverständlich. Ebenfalls arbeiten wir ständig an unserem Repertoire, welches wir musikalisch auf dem aktuellsten Stand halten, um auch unseren Fans immer wieder eine Überraschung bieten zu können. Ein wichtiges Ziel ist die engere Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Landkreis Sömmerda. Der Titel „Stadtkapelle“ passt zwar nicht wirklich zum Genre unserer Band, aber wir möchten diesen Titel haben (vielleicht etwas abgeändert) und künftig den Landkreis und die Stadt Sömmerda über die Landesgrenzen hinaus auch musikalisch repräsentieren dürfen.

10. Welche Instrumente werden bespielt?
Tobias Steinkopf: Wir haben 8 Saxophonisten, 5 Trompeter, 4 Posaunisten, einen Pianisten, eine Bassgitarre und 2 Schlagzeuger sowie eine Sängerin.

11. Wie oft wird geprobt?
Tobias Steinkopf: Die Probe findet wöchentlich freitags ab 18:00 Uhr in der Stadt- und Kreismusikschule statt.

12. Was bedeutet das Orchester für euch?
Tobias Steinkopf: Da uns alle die Leidenschaft des Musizierens verbindet, ist die Band für viele von uns zur zweiten Familie geworden. Durch die vielen Berufsgruppen werden zum großen Teil alltägliche und private Probleme auf kurzen Wegen gelöst. Untereinander wird unterstützt und geholfen, was den Zusammenhalt der Band gefestigt hat. Diesen Zusammenhalt strahlt die Band auch auf der Bühne aus.

13. Wer ist das jüngste Mitglied?
Tobias Steinkopf: Unsere Jüngste, unser Nesthäkchen, ist Julia Rausch aus Sömmerda. Sie ist 18 Jahre alt und spielt Saxophon. Nachdem sie im vergangenen Jahr ihr Abitur absolvierte, befindet sie sich mittlerweile im Studium, was sie aber nicht davon abhält regelmäßig die Proben zu besuchen, worüber wir sehr glücklich sind, da sie ein fester Bestandteil der Band ist und hervorragende Leistungen erbringt.

14. Wer ist das älteste Mitglied?

Tobias Steinkopf: Unser ältester ist Bruno Schüler aus Erfurt. Mit seinen 80 Jahren bereichert er nicht nur mit seiner Lebenserfahrung das Orchester. Er ist immer für einen Spaß zu haben und hat immer den passenden Spruch parat.

15. Wie bereitet ihr euch auf das Jubiläum vor?

Tobias Steinkopf: Durch intensive Proben. Wir haben für das Konzert 3 Stargäste mit im Programm. Zum einen freuen wir uns auf den bekannten Radiomoderator Siegfried „Siggi“ Trzoß aus Berlin, welcher mit seiner humorigen Art durch das Programm führt. Weiter haben wir den aus Rundfunk und Fernsehen bekannten Dimo Dimov dabei, der auf seiner Panflöte das Publikum verzaubern wird. Und nicht zuletzt bereichert Fabian Fromm mit seiner E-Geige unser Programm. Alle Titel sind arrangiert und werden derzeit von Band und Stargästen eingeübt, damit am 26. April alles klappt. Wir wollen aber nicht nur für die Ohren etwas bieten, sondern auch fürs Auge. Bereits im Dezember musste jedes Bandmitglied zum Maßnehmen, damit zum Galakonzert nicht nur die Instrumente glänzen, sondern auch die Musiker. Mehr wird noch nicht verraten.

17. Gab es in den letzten fünf Jahren besondere Ereignisse, über die ihr damals den Kopf geschüttelt habt – aber heute darüber schmunzeln könnt?
Tobias Steinkopf: Bis auf einen Texthänger oder hier und da mal einen falschen Ton gab es bislang nichts Nennenswertes in der bisherigen Geschichte der Band. Alle Auftritte werden hochkonzentriert vorbereitet und durchgeführt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Unsere Chronisten halten hierfür gerne Augen und Ohren offen.
Uli Röhricht: "Da fällt mir jetzt nichts ein, aber ich werde gut aufpassen und sollte so etwas in der Art passieren, dann sind Sie die erste, die es erfährt."


18.Wie erklären Sie sich den Erfolg der Band?
Uli Röhricht: In der Band herrscht ein so gutes Klima, jeder ist für jeden da, das macht sehr viel aus und erleichtert natürlich auch die Probenarbeit.

19.Wenn Sie drei Wünsche, für die Band, frei hätten - was würden Sie sich wünschen?
Uli Röhricht: Das Wichtigste wäre, dass wir so wie wir jetzt sind, auf unbestimmte Zeit zusammenbleiben können. Gesundheit für alle und das wir in der Zukunft richtig schöne Veranstaltungen haben werden.


Termine
-26.April, 15 Uhr im Volkshaus Sömmerda, Galakonzertes anlässlich 5jährigen Jubiläums, (Karten hierfür sind bei der Tourist Information in Sömmerda erhältlich).
-02. Mai 2015 möchten wir auf dem Kammermusiksaal der Stadt- und Kreismusikschule mit einem Konzert die diesjährige Kultur- und Kneipenmeile unterstützen.
- im Juni möchten wir zum Kreisblasmusikfest wieder mit dabei sein. Auch die Kreiskulturwochen haben wir fest im Blick. Größere Konzerte sind derzeit in Planung sowie eine erneute kleinere Kirchentour durch den Landkreis.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 18.03.2015 | 22:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige