„Das zweite Leben“

Wann? 27.11.2016 14:00 Uhr

Wo? Schloss, Straße des Friedens 70, 99625 Beichlingen DE
Beichlingen: Schloss | Assemblagen aus Keramik auf Schwemmholz von Thomas Ludewig
Schloß Beichlingen
Ausstellung vom 27. November bis 20. Februar 2017
Der 1962 in Zwickau geborene Thomas Ludewig studierte, nach dem in Sömmerda abgelegten Abitur, an der Universität Leipzig Veterinärmedizin, wo er von 1977 bis 1981 auch als wissenschaftlicher Assistent tätig war. Er lebt und arbeitet als amtlicher Tierarzt in Halle/Saale. Seit seiner Leipziger Zeit verband ihn eine enge Freundschaft mit dem Keramiker und Graphiker Harald Bauer. Zweimal im Monat trifft sich noch heute der „Zirkel II“ in dessen Atelier.
Bei seinen künstlerischen Arbeiten beschäftigen ihn der immerwährende Kreislauf aus Werden, Vergehen und Neuentstehen, die Vergänglichkeit von Holz und die Kraft der Elemente, besonders des Wassers, die diese Transformation in unterschiedlichen Zeiträumen bewirkt. So bilden Metall und Holz – Treibgut, Bruchholz, Fundstücke – als sich verändernde, und langsam verwitternde Materialien den Schwerpunkt bei seinen Objekten. Motivierend ist für ihn hierbei die Idee, scheinbar nutzlos gewordenen alten Dingen ein zweites Leben zu geben, welches dann wiederum dem natürlichen Verfallen ausgesetzt sind. Was mag deren Geschichte aus der Vergangenheit sein, die uns das Verwitterte erzählen könnte? Zu welchen Gedanken inspiriert uns dessen gegenwärtiger „Zustand“? Wie wird die Natur an dem Objekt in naher und weitester Zukunft weiterwirken?
Dr. Thomas Ludewig ist derzeit Vorsitzender des Fördervereins und stellt im Hohen Haus zum dritten Mal aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige