Es ist vollbracht!

Kölleda: Rittergut | Die neue Glocke für die Wippertikirche - eine bleibende Erinnerung an 1225 Jahre Kölleda.

"Dieses Fest ist zu Ende. Aber was bleibt ist die Glocke", resümierte Bürgermeister Frank Zweimann nachdem die neue Glocke der Wippertikirche entmantelt war. "Ich denke, wir haben es richtig gemacht", ergänzt er und erhält Zustimmung von den anwesenden Bürgern. Jutta Brur ist extra aus dem Schwarzwald in ihre alte Heimatstadt gekommen und Joachim Kellermann aus Kölleda hat den kompletten Guss mit der Kamera festgehalten.

"Fest gemauert in der Erden steht die Form aus Lehm gebrannt. Heute muß die Glocke werden!" So beginnt Schillers Lied von der Glocke und ähnlich hat es sich in Kölleda abgespielt. Allerdings stand die Form für alle sichtbar im Rittergut. Zu später Stunde am Samstag goss das Team, bestehend aus den Karlsruher Glockengießern und Mitarbeitern der Firma Beck aus Kölleda, die 1100 Grad heiße Bronze in die Form. Eine recht kurze Prozedur gegenüber der Entmantelung am Folgetag.

Mit Hammer und Meißel ging es ans Werk und konnte von Interessierten haargenau mitverfolgt werden. Kommentare von Glockengießer Christian Beck, dem Initiator der gesamten Aktion, erläuterten das für ihn sowie Silvio Beck und Christian Garamvölgyi anstrengende Schauspiel. Der Lehm im Inneren war noch heiß, es staubte und der Schweiß lief. Aber das Ergebnis entschädigte und erst recht der Klang. Immer wieder schlug Christian Beck die Glocke an und genoss mit den Anwesenden den Wohlklang.

In diesen Tagen wird die Glocke sorgfältig geputzt. "Wir werden sie hauptsächlich mit der Drahtbürste reinigen, um die Struktur zu erhalten. Sie darf nicht geschliffen werden", so Beck. Anschließend prüft ein Glockensachverständiger den Ton (es"). Der Termin für den Glockenaufzug ist noch offen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Andreas Abendroth aus Saalfeld | 29.06.2011 | 23:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige