Kyffhäuserweg erneut mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet

Der Präsident des Deutschen Wanderverbandes, Dr. Hans Ulrich Rauchfuß, überreichte Jörg Nonnen (l.) von der Naturparkverwaltung Kyffhäuser die Urkunde und die Bestandsanalyse des zur Prüfung eingereichten Datenmaterials der Naturparkverwaltung. (Foto: Naturparkverwaltung)
Wanderer locken

ROTTLEBEN. Wandern liegt im Trend. Ein guter Grund, die Wege an bestimmten Standards zu messen. Das Präditkat "Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland" legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest. Auf der Tourismusmesse CMT (Caravan, Motor und Touristik) in Stuttgart wurde der Kyffhäuserweg als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.

Vorangegangen war eine detaillierte Prüfung von Fachleuten des Deutschen Wanderverbandes vor Ort. Diese war von der Naturparkverwaltung in enger Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Kyffhäuser und dem Kreiswegewart Manfred Andrzejak vorbereitet worden. Insgesamt wurden vier unterschiedliche Vier-Kilometer-Abschnitte komplett abgelaufen und geprüft. Besonders erfreulich: Die nun über drei Jahre nutzerfreundliche Wegemarkierung war ohne Mängel. Ein Ergebnis des guten Zusammenspiels vor allem von Kreiswegewart Manfred Andrzejak und der Naturparkverwaltung Kyffhäuser.

Wegeformat, Besucherlenkung sowie Natur und Landschaft sind nur einige Kriterien. Projektmanagerin Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband stellte heraus, dass die Qualitätswanderwege nicht nur hohe Anforderungen an Wegeverlauf und Beschilderung stellen, sondern auch interessante Sehenswürdigkeiten für die Wanderer verbinden sollen! Auch hier ist der Kyffhäuserweg mit der Barbarossahöhle, dem Kyffhäuser-Denkmal, der Königspfalz, dem Panorama-Museum und dem Regional-Museum vorbildlich, er bietet attraktive Ausblicke wie den GeoBlick zum Brocken oder den Ausblick zur Äbtissingrube und erreichte insgesamt in allen Kategorien eine durchweg gute Benotung. Nicht ohne Grund, denn der Weg zeigt einmalige Schönheiten von der steppenartigen Pflanzenwelt im Südkyffhäuser bis zum Schatten spendenden Buchenwald am Nordrand. Mit dem HörErlebnis Kyffhäuser kann der Wanderer die Region sogar auf unterhaltsame Art und Weise über das Handy kennen lernen.

Seit 2009 werden die Besucher auf dem Kyffhäuserweg (Beginn auf dem Anger in Bad Frankenhausen) durch automatische Zählgeräte erfasst. 25.000 Wanderer wurden pro Jahr gezählt.


www.kyffhaeuserweg.de
www.wanderbares-deutschland.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige