Leon Hein (16) kommt in die Weimarhalle in Weimar am 11.03.2013

  Weimar: Weimarhalle | Kaspers Märchenstube ist zu Gast in der Weimarhalle in Weimar.

Weimar
Weimarhalle
11.03.2013

15:00 Uhr & 16:30 Uhr

Kasperletheater gibt es einige in Deutschland. "Kaspers Märchenstube"
der Familie Hein existiert schon über Jahrhunderte und hat sich
dementsprechend in ganz Deutschland einen Herrvorragenden Ruf
aufgebaut. Mario Hein und seine Frau Tamara, sind nicht nur mit Ihrer
großen schmucken Theaterbühne in Veranstaltungszentren zu Gast sondern
reisen auch mit einem Zelttheater durch die Lande.

Leon Hein (16) ist sich sicher: "Das Puppentheater kann Kinder auch in
der heutigen Zeit begeistern. Wir hoffen auf viele Kinder um Ihnen für
kurze Zeit in eine Welt der Träumereien zu entführen."

Der junge Puppenspieler Leon Hein, aus der Traditionellen Puppenspieler- familie Hein wurde in Aurich geboren. Leon ist mit Herzenssache Puppenspieler und begeistert in ganz Deutschland viele Kinder.

„Es ist schön, beim Kasperletheater kann man immer wieder Neues entdecken. Jeder Tag ist auf ein Neues eine Herausforderung und man ist gespannt was als nächstes kommt. Freundlichkeit zu den Kindern gehört genauso dazu,
wie das hinein versetzen in die Puppe die man gerade spielt als wäre man diese selbst“, berichtet Leon.

„Ich bin von klein auf in das Leben eines Puppenspielers herein geboren und bin es also nicht anders gewohnt. In jeder Stadt gibt es andere Gegebenheiten, mal spielt „Kaspers Märchenstube“ im Saal, mal ist es im Zelt mit angeschlossenem Spielepark, da kommt keine Langeweile auf. Wir versuchen in der heutigen Zeit den Kindern etwas mit auf Ihren Lebensweg zu geben, das Kasperle ist Vorbild für Gut und Böse“

„Bei neuen Theaterstücken muss man das Stück öfter durchlesen bis man es sich eingeprägt hat. Mit der Zeit kommt dann die Routine und es wird leichter. Bei unserem Theater „Kaspers Märchenstube“ erwartet die Besucher ein sehr
schönes und vor allem kulturelles Kasperletheater mit vielen Überraschungen“, versichert Leon.


Leon Hein:„Tradition ist in unserer Familie sehr wichtig und ich werde auf jeden Fall weitermachen, da es mir sehr viel Spaß und man auch viel von der Welt sieht. Mein Vater Mario hat das Handpuppenspiel von meinen Großeltern gelernt
und auch schon davor die Generationen haben die Kinder schon begeistert. Das Strahlen der Kinder spornt einen auch für die Zukunft immer an.”

“In meiner Freizeit spiele ich gern Fußball, entspanne beim Angeln, Saltos üben oder freue mich auf ein Zusammensein mit guten Freund und Verwandten“, erzählt Leon.

"Wir sind hier gerne in der Region, Kaspers Märchenstube hat sich
bereits in ganz Deutschland einen sehr guten Ruf aufgebaut", erzählt
der sympathische Junge.

Unser Theaterstück "Die Blumenfee" soll auch als Vorbild dienen, der Kasperle ist eine Vertrauensperson für Kinder. Er hat einen hohen pädagogischen Stellenwert und vermittelt bleibende Werte an die Kinder. Das Theaterstück isst eine spannende Kindergeschichte mit Ratschlägen und pädagogischem Hintergedanken der Familie Hein.

Die Kinder stehen auf der Seite der guten Figuren. Sie dürfen sehr Emotional
am Spiel teilnehmen und gestalten den Spielverlauf durch Zwischenrufe, Ermahungen und Ratschläge mit. Die Kinder dürfen Gefühlen vom Anfang bis zum Ende freien Lauf lassen.

Familie Mario Hein bietet das Kasper als Vorbild an, dem das Kind nachstreben und mit dem es sich identifizieren kann.

Ein kurzweiliges Vergnügen für die Kinder, natürlich darf auch das
Popcorn und ein Restaurationsstand nicht fehlen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige