Märchenwanderung durch den Landkreis Sömmerda erfolgreich beendet

In der Woche vom 4. April bis zum 8. April 2016 sind die beiden Märchenerzählerinnen Kerstin Otto und Sabine Kolbe durch den Landkreis Sömmerda gezogen und nahmen die Kinder verschiedener Grundschulen auf eine internationale Märchenreise mit. Jeden Tag gab es zwei Veranstaltungen, sodass insgesamt rund 750 Kinder teilnehmen konnten.
Die verschiedenen Veranstaltungen, welche von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und von der Sparkassenstiftung Sömmerda gefördert wurden, kamen bei allen Anwesenden der teilnehmenden Grundschulen in Rastenberg, Kindelbrück, Straußfurt, Gebesee und Großrudestedt sehr gut an. Die Kinder hörten unter anderem russische, englische und deutsche Märchen wie „Mascha und der Bär“ oder „Der Süße Brei“ und konnten so mit den Erzählerinnen eine Märchenwanderung rund um den Globus erleben.

Die beiden Märchenerzählerinnen vom Erzähltheater „Fabuladrama“ aus Berlin besuchten den Landkreis Sömmerda nach 2007 und 2009 bereits zum dritten Mal. Sie erzählten, dass das „Märchen von den 3 Bären“ immer besonders gut ankommt. Bei den Kindern erzählen Sabine Kolbe und Kerstin Otto zudem gern sogenannte „Kettenmärchen“.

"Die Kinder müssen sich den Ablauf merken und an den richtigen Stellen das Gemerkte wiederholen. Das bringt die Kinder aktiv in die Geschichte mit ein. Und wenn alles klappt, dann haben wir gut erzählt“ – so Kerstin Otto und Sabine Kolbe.

Die Idee zu einer Märchenwanderung kam Sabine Kolbe vor über 10 Jahren, als ihr ein Buch von Lisa Tetzner in die Hände fiel. Die Märchenerzählerin zog im Sommer der 20er Jahre durch Thüringen und begeisterte die Menschen mit Märchen aus aller Welt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige