Romantik, Realismus und Revolution - Das 19. Jahrhundert

Barbara Speiser gibt vorab einen kleinen Einblick in die noch verhüllten Vitrinen.
 
Eine der zwei verhüllten Vitrinen (Foto: Museum Sömmerda)
Das 19. Jahrhundert hat in Sömmerda deutliche Spuren hinterlassen: Einweihung von Salzmann- Denkmal 1894, neuem Friedhof 1858 und renovierter Orgel in der Petrikirche 1832, Bau des Rohrhammes von Dreyse 1842 und der Bau der Erfurt-Sangerhausen-Bahn von 1879 bis 1880. Nur einige der Fakten des Jahrhunderts, die Museumsmitarbeiterin Barbara Speiser zusammengetragen hat. Nicht ohne Grund, denn der diesjährige Tag des offenen Denkmals hat das Thema "Romantik, Realismus, Revolution - Das 19. Jahrhundert". Es wird als stilistisch vielseitigste und an technischen Neuerungen reichste Epoche der Bau- und Kunstgeschichte gepriesen.

Das Historisch Technische Museum Sömmerda gemeinsam mit Partnern lässt diese entsprechende Geschichte, insbesondere Sömmerda um 1890, am kommenden Sonntag von 14 bis 17 Uhr im Dreyse-Haus und Rosengarten lebendig werden. Die Besucher erwartet eine bewegte Kulisse für historisches Mobiliar, Kleidung, Musik, Literatur und Essen. Derzeit noch zwei verhüllte Vitrinen werden erst an diesem Tag für die Besucher geöffnet. Neue Stücke in Verbindung mit der Familie Kronbiegel-Collenbusch verstecken sich darin. Geschichtsinterssierte können auch etwas Neues über eine Verwandte der Familie erfahren. Barbara Speiser verrät nur soviel: "Es handelt sich um eine Großmutter-Enkel-Beziehung." Stolz ist sie auch auf das Kochbuch der Familie, das die Ausstellung bereichert. Aufmerksam macht Barbara Speiser vorab auch noch auf einen Bauplan, der anschaulich und detailliert die Bautätigkeit Ende des 19. Jahrhunderts im heutigen Dreyse-Haus zeigt.
Dieses Jahrhundert ist also allgegenwärtig im Museum.


Weitere Veranstaltungen in und um Sömmerda am Tag des offenen Denkmals

- Erfurter Tor-Turm Sömmerda: 10 bis 17 Uhr Kunstflohmarkt und 14 Uhr Turmführungen mit Rudi Leischner

- Wasserturm im Industriepark Sömmerda: An der Pforte steht Peter Rödger von der IG Absolventen um Technik-Interessierte auf die Aussichtsplattform des 34 Meter hohen Turms einzulassen. Von 13 bis 16 Uhr ist der Wasserturm als Technisches Denkmal geöffnet.

- St. Franziskus-Kirche Sömmerda: Von 13 bis 17 Uhr stehen kompetente Gemeinde-Mitglieder bereit um Anfragen zu beantworten - natürlich besteht die Möglichkeit zur individuellen Besichtigung der Kirche bis hin zum Glockenturm.

- Leubingen: Der Verein Leubinger Heimatfreunde e.V. öffnet die Heimatstube von 9 bis 18 Uhr die Gäste der Heimatstube. Neben einer Führung durchs Haus wollen die Heimatfreunde die Besucher mit Kaffee und Kuchen sowie deftiger Kürbissuppe verwöhnen und mit allen ins Gespräch kommen.

- Rohrborn: Die Mitglieder des Rohrborner Dorfgemeinschaft e.V. stehen am Waidstein Rede und Antwort zum technischen Denkmal.

- Schallenburg: Der Kirchenförderverein "Sankt Cyriakus” Schallenburg e.V. lädt ab 10 Uhr interessierte Besucher zur Besichtigung der Kirche ein - Schmuckstück ist der “Altarschrein”. Um 15 Uhr findet ein Gottesdienst statt. Zudem feiert der Verein sein 10-jähriges Bestehen.

- Wenigensömmern: Die Kirchengemeinde, Feuerwehr, Vereine und der Ortsteilbürgermeister laden von 12 bis 20 Uhr in die Kirche nach Wenigensömmern ein: zum Gottesdienst um 14 Uhr, zu musikalischer Unterhaltung mit Silvio Gleim aus Olbersleben, zu Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst und Getränken.
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige