Waidmühlenfest in Rohrborn

1
(Foto: Rohrborner Dorfgemeinschaft)
Sömmerda: Waidmühle | Sie steht immer in der Dorfmitte, aber am kommenden Wochenende steht die Waidmühle auch wieder im Mittelpunkt des mittlerweile siebenten Waidmühlenfestes. Eingeladen sind nicht nur alle Einwohner, sondern auch Besucher aus nah und fern, die erleben wollen, wie die Waidmühle den Waid bearbeitet und die Rohrborner dazu ein buntes Fest gestalten.
Den Probelauf haben der 1,8 Tonnen schwere Waidstein und sein neues "Antriebspferd" schon hinter sich - mit Erfolg.

Am Samstag, 18. August, um 14 Uhr geht es los.

Bei mehrmaligen Vorführungen der historischen Waidmühle mit Pferd können die Besucher unmittelbar sehen, wie der von der Rohrborner Dorfgemeinschaft selbst angebaute Waid - eine mittelalterliche Färberpflanze - mit dem Stein gemahlen wird und wie das Blaufärben mit dem Waidindigo funktioniert. Dazu gibt es viel Wissenswertes über den Waid und seine Geschichte als „Goldenes Vlies Thüringens“.

Das Programm rund um den kleinen Bauern- und Trödelmarkt bereichern auch befreundete Vereine mit ihren Vorführungen. Spiel und Spaß für die Kinder gibt es unter anderem mit Geschicklichkeits-Inlineskating. Dagegen ist das Waidstein-Weitrollen etwa für Jung und Alt - natürlich mit Preisen für die kleinen und großen Sieger. Vielleicht gibt es auch jemanden, der den Rekord aus dem vergangenen Jahr knackt.
Kaffee und Rohrborner Kuchen sowie andere deftige Leckereien sind zur Stärkung jederzeit zu haben.


Der Abend wird dann musikalisch aber auch gemütlich ausklingen.


Mehr zu den Aktivitäten der Rohrborner Dorfgemeinschaft auf www.rohrborn.de
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 07.10.2012 | 01:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige