Ausblick 2012 rund um Sömmerda/Artern - Jubiläen, Wahlen und Autobahn

Die Baustelle Autobahn 71 Richtung Artern.
  Jubiläen
Buttstädt ist in diesem Jahr das Zentrum der Jubiläen. Die Stadt feiert das ganze Jahr die Ersterwähnung vor 1225 Jahren mit einer Reihe von Veranstaltungen - alles beginnt mit dem Neujahrskonzert am 21. Januar -, in die sich weitere Jubliäen einreihen wie beispielsweise 150 Jahre Taubenmarkt. Angesichts dessen konnten die Veranstalter Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht gewinnen, den ersten Taubenmarkt in diesem Jahr am 2. Februar zu eröffnen. Zudem wird die Feuerwehr 140 und im Juli organisieren die Buttstädter den 30. Pferdemarkt.

Die Stadt Weißensee feiert 2012 das 800-jährige Jubiläum der Ersterwähnung als Stadt. Mit einer Festwoche vom 21. bis 28. Mai und einem historischen Festumzug am 26. Mai wird der Anlass gebührend gewürdigt.

Zu ihrem Jubliäum im vergangenen Jahr bringen die Kölledaer dieses Jahr die aufwendig produzierten DVDs heraus. Sie zeigen alles vom Festumzug bis zu den zahlreichen Programmpunkten auch in den Kindergärten.

Wahlen
Die nächsten Bürgermeister- und Landratswahlen stehen auch im Kyffhäuserkreis und Landkreis Sömmerda an. Am 22. April werden die Landräte beider Kreise neu gewählt. Die aktuellen Amtsinhaber Peter Hengstermann (Kyffhäuserkreis) und Rüdiger Dohndorf (Sömmerda) treten erneut an. In Sömmerda schickt die SPD Frank Weber ins Rennen.

Einen neuen Bürgermeister wählen die Bürger in Bad Frankenhausen und Wiehe sowie in Sömmerda, Kölleda und Rastenberg. Die Amtsinhaber in Sömmerda und Kölleda, Wolfgang Flögel und Frank Zweimann, verabschieden sich.

Autobahn 71
Noch im vergangenen Jahr gab es grünes Licht für den Lückenschluss der Autobahn 71 von Sömmerda bis Heldrungen. Thüringens Verkehrsminister Christian Carius zeigte sich sehr erfreut und erklärte dazu: "Wir wollen die A 71 als eine laufende Baumaßnahme über zusätzliche Finanzmittel aus dem Infrastrukturbeschleunigungspaket finanzieren. Die Entscheidung des Bundes dazu wird im März 2012 erwartet." Die Freigabe für den Abschnitt vom Dreieck Südharz bei Sangerhausen bis Heldrungen/ Schmücketunnel mit etwa 17,9 Kilometer Länge und 28 Bauwerken ist nach Angaben der DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH für die zweite Jahreshälfte vorgesehen.

Veranstaltungen
Zunächst wird der Kyffhäuserkreis vom 20. bis 29. Januar erstmals als Aussteller an der Internationalen Grünen Woche in Berlin teilnehmen. Unter dem Motto "Der Kyffhäuserkreis und seine Güter" werden verschiedene historische und innovative Landgüter vorgestellt. Aber auch Themen der Landentwicklung bilden einen Kernpunkt. Höhepunkte werden der Thüringentag am 21. Januar und der Kyffhäuserabend am 25. Januar mit Künstlern aus dem Kreis sein.

Im Rahmen des Themenjahres "Musik und Reformation” in Verbindung zur Lutherdekade 2017 hoben Landtagsabgeordnete Gudrun Holbe und Mühlhauses Stadtorganist für die Region Mühlhausen und Kyffhäuserkreis ein Musikfestival aus der Taufe. Die Musik wurde entscheidend durch die Reformation geprägt. Genau das soll mit der Reihe "Glanz und Pracht protestantischer Kirchenmusik an Unstrut und Kyffhäuser" verdeutlicht werden. Start ist am 6. Januar in der Klosterkirche Roßleben.

150 Jahre Turnverein steht in Artern im Juni auf dem Veranstaltungsprogramm und die Sternfahrt der Vernunft in Weißensee im August sowie das Streetballturnier in Sömmerda im Mai gehen ins 15. Jahr. Ein kleines Highlight wird sicherlich auch das Mittelalterfest am Kyffhäuser- Denkmal Ende Juli.



Und was erwarten einige Bürger von 2012?
Monika Riedel (Sömmerda):
2012 fing schon am 28. Dezember 2011 für mich an als ich meinen Mädchennamen Engelhardt wieder annahm. Ich hoffe, dass ich mich 2012 noch besser fühle.

Anne-Katrin Stiem (Weißensee): Ich wünsche mir Gesundheit für mich und meine Familie. Ich möchte meinen Führerschein schaffen. Und vielleicht werden es endlich weniger Leiharbeitsfirmen.

Markus Lachmund (Büdingen): Was soll sich groß ändern? Ich möchte, dass wir gesund bleiben und unsere Arbeit behalten.

Eberhard Arnstadt (Werningshausen): Man sollte nicht immer nur schwarz sehen. Ich wünsche mir persönlich mehr Gesundheit, die kann man nicht erkaufen, und ich möchte das Leben genießen.

Angelika Dal Canton (Weißensee): Ich hoffe, dass es für mich und meinen Mann gesundheitlich besser wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Sandra Rosenkranz aus Sömmerda | 09.01.2012 | 10:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige