Die Ängste bleiben

 
Conny Hofmann, Sömmerda

Unkontrollierbare Risiken durch Fracking

Von Manuela Deutschland

Fracking - ist die Kurzbezeichnung für Hydraulic Fracturing. Diese Technologie zur Gasförderung in Deutschland stößt auf breiten Widerstand.
Auf Initiative von den Landtagsabgeordneten Dorothea Marx (SPD) und Frank Weber (SPD) wurde in Sömmerda, die Bürgerinitiative: "Kein Fracking in Mittel und Nordthüringen" gegründet.

Doch was ist eigentlich Fracking? Beim Fracking wird mit hochgiftigen Chemikalien versetztes Wasser - mit Hochdruck in Bohrlöcher gepumpt. Der hohe hydraulische Druck verursacht Risse. Dabei wird Gas frei, was mit dem giftigen Wasser abgepumpt werden soll.

Wann haben Sie zum ersten Mal von Fracking gehört? Wie gut fühlen Sie sich darüber informiert? Sind Sie Gegner oder Befürworter? Was für Befürchtungen haben Sie und wussten Sie, dass in Sömmerda eine Bürgerinitiative gegen Fracking ins Leben gerufen wurde?
Wir haben nachgefragt:

Andreas Kestner, Kölleda
"Vor zwei Jahren hörte ich erstmals davon und bin strikt dagegen - auch im Namen des Nabu Sömmerda, dem ich angehöre. Der Nabu unterstützt die neu gegründete Bürgerinitiative. Dieses Verfahren wird nachhaltige und bleibende Umweltschäden verursachen. Zwölf Millionen Liter Fracking Flüssigkeit werden in den Boden gepumpt, davon sind 24.000 Liter reine Chemikalien. Die konkreten Auswirkungen auf die Umwelt sowie auf Mensch und Tier sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausreichend untersucht, so das mit erheblichen Risiken zu rechnen ist. Die Information durch Presse und Rundfunk sind eher schlecht.
Das geltende Bergrecht muss reformiert werden, den Fracking unterliegt dem Bergrecht und hier sind weder Umweltverträglichkeitsprüfungen noch eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorgesehen. "

Conny Hofmann, Sömmerda
"Bei Facebook, habe ich erst vor Kurzem etwas über das Verfahren und die Risiken gelesen. Die Befürworter beschönigen nur. Ich finde es nicht richtig, dass man nicht umfassend darüber informiert. Die Ängste über die Folgen bleiben. Unsere Umwelt ist doch wichtig und daran sollte man denken! Von der Bürgerinitiative höre ich gerade zum ersten Mal. Aber es ist gut zu wissen. Auf jeden Fall werde ich meine Kenntnisse darüber mit anderen teilen ... "



Karin Kuhl, Sömmerda
"Das erste Mal hörte ich davon, als ich gerade auf den Fahner Höhn unterwegs war, aber das liegt schon einige Zeit zurück. Leute haben mich damals darauf angesprochen. Mein Interesse, mich intensiver damit zu befassen war gleich geweckt. Mittlerweile fühle ich mich schon etwas besser informiert. Umfassende Informationen rund um das Verfahren, dass ich strikt ablehne, gab es zur Gründung der Bürgerinitiative in Sömmerda. Ich unterstütze die Initiative, denn durch dieses Verfahren droht uns eine enorme Verseuchung der Umwelt."

Jürgen Reinhardt, Kölleda
"Im Zusammenhang mit Bohrungen in Brandenburg - im Landkreis Dahme-Spree hörte ich davon. Das ist ungefähr zwei Jahre her. Die dortige Bürgerinitiative befürchtete Bodenerosionen durch die Einleitung von Chemikalien in den Boden. Was die Information angeht, so fühle ich mich leider nur bedingt informiert. Es fehlen klare, verständliche Infos an die Bevölkerung, die nicht mit technischen Verfahren vertraut sind. Mir ist bekannt das große Ängste bestehen und es durch die Zuführung von Chemikalien im Boden es zu Bodenerosion und Umweltverschmutzung kommen kann, die sich auch auf die Nahrungskette auswirken.
Ich bin Gegner dieser Technologie, denn zum Zwecke der Energiegewinnung gäbe es Alternativen. Beispielsweise durch Photovoltaik oder Windkraftanlagen. Über die Gründung der Bürgerinitiative habe ich gelesen und finde das gut."


Mögliche Risiken:
Grundwasserverschmutzung, Erdbeben/ geologische Verwerfungen, Risse in Häusern, Verkehrsunfälle beim Transport der Chemikalien, Absenkung des Grundwasserspiegels durch den enormen Wasserverbrauch, Gefahrenpotenzial bei Endlagerung der Frackingflüssigkeit

Weitere Informationen zur Bürgerinitiative gegen Fracking hier:
http://www.meinanzeiger.de/artern/leute/kein-sfrac...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 30.01.2013 | 20:00  
3.230
Tobias Schindegger aus Gotha | 14.05.2013 | 11:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige