Die etwas anderen Flaniermeilen

Heike Nebel im Verkaufswagen der Landfleischerei Seega.
 
Die "Eierfrau" vom Frankenhäuser Markt: Marion Schneevoigt.
Von Sandra Rosenkranz und Manuela Deutschland

Seit 1991 betreut Marktmeisterin Rosmarie Leuthäußer das Geschehen auf dem Hüttig- Platz in Roßleben. Sie hat schon einige Händler kommen und gehen sehen. Um deren Verpflegung kümmert sich parallel und ehrenamtlich Christine Siegesmund: "Ich bin gern hier und bei Minusgraden werden eben die Filzstiefel angezogen", sagt die Roßlebenerin lächelnd. Trotz Kälte bekommt man derzeit fast alles auf dem Roßlebener Markt - von Honig über Obst und Gemüse bis zu Unterwäsche und warmen Mützen. Das Wetter schreckt die Händler nicht ab. "Wir haben Spaß dabei, sonst würde man nicht durchhalten", sagt Norbert Kalisch, der seit 20 Jahren über die Märkte tourt, außer in seinem Heimatort.

Den Markt im Wohnort zu meiden, diese Meinung vertritt auch der Kindelbrücker Gerd Arlt, der auf dem Oldislebener Markt derzeit fast als Einzelkämpfer mit Lederwaren die Stellung hält. Der Wind stört ihn nicht, denn genau den Handel unter freiem Himmel liebt er. 2012 ist sein letztes Jahr. Er geht in Rente. Zumal er nur an eine Zukunft der Frischmärkte glaubt: "Essen geht immer."

In Bad Frankenhausen ist der Donnerstag, oft mit bis zu 20 Händlern, ein attraktiver Markttag. "Eierfrau" Marion Schneevoigt gehört dazu. "Ich habe hier meine Stammkundschaft, hauptsächlich die ältere Generation. Das ist aber egal, zufriedene Kunden sind wichtig", erzählt die 47-Jährige, die selbst nach Weihnachten bunte Eier verkauft und den Zusammenhalt auf dem Markt liebt: "Wir sind hier wie eine kleine Familie. Jeder kennt jeden." Die Schmerzgrenze beim Wetter sind für sie 15 Grad minus.

Der Wochenmarkt in Buttstädt bietet den Besuchern eine willkommene Vielfalt an Produkten des täglichen Bedarfs sowie an Textilien, Geschenkartikeln und Blumen. Bis zu 22 Händler füllen den Platz vor dem Rathaus, wobei die Versorgungsstände mit Fisch, Rostbratwurst, Gemüse und Hähnchen nicht fehlen.

Manuela Schomburg, eine von fünf Händlerinnen, die sich trotz Sturmtief zur Zeit mit ihrem Wagen auf den Platz in Kölleda traut, verrät: "Bei schönem Wetter kann jeder." Sonst bieten hier bis zu 30 Händler ihre Waren an, wobei es in der Regel erst ab dem Frühjahr richtig voll ums Rathaus wird und die Besucher ein Querbeet-Angebot vorfinden. Dennoch sind die Befürchtungen groß, dass die Märkte in Kölleda allmählich einzuschlafen drohen. Marktmeister Ralf Scherbaum berichtet, dass unter Einbeziehung der Händler, für die Zukunft über ein bis zwei Themenmärkte pro Jahr nachgedacht werde.

Mit Ausnahmen wie Uhren, Messern, lebenden Tieren und Elektrogeräten finden Besucher auf den Sömmerdaer Wochenmärkten alles, was das Herz begehrt. Mario Görlach aus Schwerstedt ist einer von bis zu 30 Händlern. Er tourt seit 15 Jahren über die Märkte und ist hier alle 14 Tage anzutreffen. "Es ist ein Kampf geworden. Alles wird teurer und die Umsätze gehen zurück", erzählt er und steht mit dieser Tatsache nicht allein da. Nichtsdestotrotz zählen die Sömmerader Wochenmärkte zu einer beliebten Flaniermeile.

Wochenmärkte im Überblick
• Sömmerda: donnerstags/ freitags 8 - 17 Uhr und samstags 8 - 12 Uhr (Grünmarkt 1.4. - 31.10.); Marktmeister Uwe Friedrich 0 36 34 / 35 03 72
• Kölleda: donnerstags 7 - 16 Uhr; Marktmeister Ralf Scherbaum 01 51 / 11 33 84 01
• Artern:dienstags/freitags 7 - 14 Uhr (Start am 17. Januar); Kontakt: Annett Tetzel 0 34 66 / 32 55 10
• Bad Frankenhausen: dienstags/donnerstags 8 - 18 Uhr; Stadtwerke ( 03 46 71 / 6 23 43
• Buttstädt: mittwochs 7 -12 Uhr (Ausnahme Februar Taubenmarkt); Kontakt: Petra Kanhold 03 63 73 / 4 11 24
• Roßleben: mittwochs/ samstags 8 - 12 Uhr (Start am 18. Januar); Marktmeisterin Rosmarie Leuthäußer 03 46 72 / 86 35 30
• Wiehe: montags/freitags 7 - 13 Uhr; Kontakt: Alexander Stelzer 03 46 72 / 8 92 93
• Kindelbrück: mittwochs 8 - 12 Uhr; Kontakt: Ordnungsamt der VG 03 63 75 / 5 10 31
• Heldrungen: mittwochs 8 - 12 Uhr; Kontakt: Ordnungsamt VG 03 46 73 / 7 21 32
• Oldisleben: mittwochs 8 - 12 Uhr; Kontakt: Ordnungsamt VG 03 46 73 / 7 21 32
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.01.2012 | 20:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige