Ein Lächeln für Malgia

Winfried Stelle mit "Spider", das Maskottchen des Projekts.
Jedes Mal, wenn Winfried Stelle einen besonders weit gereisten Brief in seinem Postkasten findet, lächelt er. Die Schrift kennt er doch, schließlich hat er schon lange ein Patenkind im südindischen Pandur. Und das Mädchen Malgia lässt es sich nicht nehmen, seinem Paten regelmäßig zu schreiben. Wie es ihm so geht, was es wieder Neues hinzugelernt hat, worüber es sich freut.

Für den Weißenseer ist es selbstverständlich, Gutes zu tun. Deshalb hat er bereits im Jahr 1990 in Indien eine Patenschaft übernommen. Und als sich 2004 die Betreuer-Hilfsorganisation plötzlich zurückzog, hat er sich gekümmert und neue Paten gesucht.

Inzwischen ist aus dieser gedachten Zwischenlösung längst ein eigenständiges Projekt gewachen, es heißt „Amy Carmichel – Hilfe für Kinder in Indien“. Die gemeinnützige private indisch-deutsche Initiative kümmert sich um bedürftige Mädchen im Süden Indiens. Allesamt stammen diese aus ärmlichen Verhältnissen und haben kaum die Chance auf Bildung. Das Patenprojekt, das mit der Evangelischen Kirchgemeinde Weißensee und dem Leipziger Missionswerk zusammenarbeitet, unterstützt das TELC Frolich Home in Pandur. Das ist ein Mädcheninternat, das nicht nur Unterkunft und Ernährung sichert, sondern die Mädchen zum Schulabschluss (meist ist es das Abitur) führt und sie wenn möglich beim Studium begleitet. Derzeit werden rund 80 Mädchen betreut. Und immer werden auch neue Paten gesucht. Besonders Interessierte statten ihren Patenkindern von Zeit zu Zeit einen Besuch ab.

Von der letzten Patenreise, im Oktober 2011, möchte Projektkoordinator Winfried Stelle nun in einem Vortrag berichten. Und vielleicht, so wünscht er sich, kann er noch mehr Menschen für dieses Ansinnen begeistern. Denn Unterstützung ist immer gefragt.
So soll als langfristiges Vorhaben eine Stiftung gegründet werden, die sich der Studienförderung widmet und auch Patenschaften in Indien selbst ermöglichen soll.

VORTRAG ZUM PROJEKT:
Über einen Besuch von den deutschen Amy-Paten bei den Kindern in Indien berichtet ein Vortrag im Gemeindezentrum St. Nicolai in Weißensee am 7. Juni, 19 Uhr, Interessierte sind willkommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige