Reisebericht Süd-Indien mit Projektvorstellung in Greußen

Wann? 18.05.2011 19:30 Uhr

Wo? Ev.-Luth. Gemeindezentrum, Herrenstraße 3, 99718 Greußen DE
Greußen: Ev.-Luth. Gemeindezentrum | Herrenstr.3 (Gemeinderaum)
Datum: Mittwoch, 18.Mai 2011
Zeit: 19:30 Uhr

Indien. Wie viele unterschiedlichste Assoziationen bekommt man beim Hören dieses Namens – und wie wenig ist in unseren Breiten doch wirklich bekannt, gerade über den Süden des riesigen Vielvölkerstaates.
Kaum zu glauben, dass es gerade dorthin, ins „Land der Malabaren“, wie der tamilische Großraum früher einmal genannt wurde, über die Jahrhunderte immer wieder enge Beziehungen gab – nicht nur aus Deutschland, sondern auch immer wieder aus Thüringen!

Am 18.Mai wird es im Gemeindezentrum der Kirchgemeinde Greußen die Chance geben, einiges über diese weit entfernte Region zu erfahren und dem, was vielleicht doch schon bekannt ist, ein paar neue Nuancen hinzuzufügen.
Zu Gast sein wird der Projektkoordinator des Patenschaftsprojektes „Amy Carmichel – Hilfe für Kinder in Indien“, Herr Winfried Stelle aus Weißensee (Thür.). Er stellt in einem kurzen Film das von der Initiative unterstützte Internat in Pandur (Südindien) vor, berichtet über die Projektarbeit und wird dann alle Anwesenden mit einem Reisebericht in den tiefen Süden Indiens, nach Tamil Nadu – einem der wohl faszinierendsten Staaten des Subkontinentes, entführen. Herzliche Einladung!

Die Gründung des Amy-Projektes war 2004, nach dem Rückzug einer großen Hilfsorganisation, notwendig geworden.
Unterstützt werden, in Kooperation mit dem Leipziger Missionswerk (LMW) und einigen Kirchgemeinden, seit dem gezielt Mädchen aus der Unterschicht im nördlichen Tamil Nadu. Es wird ihnen u.a. die Chance zu einer abgeschlossenen Schulausbildung (bis zum Abitur) und, wenn möglich, danach für ein Studium oder zu einer Berufsausbildung gegeben.
Das alles ist im ländlichen Indien keine Selbstverständlichkeit, besonders für Mädchen, noch dazu aus Tagelöhner-Familien!

Über die Initiative werden inzwischen 60 Schulkinder und 10 Studentinnen gefördert, im Juni 2011 werden weitere 12 Abiturientinnen in Berufsausbildung oder Studium starten – und 12 neue Mädchen können in das Internat für Schüler in Pandur aufgenommen werden.

Die Förderung geschieht über persönliche Patenschaften und Einzelspenden (aktuell für Studienförderung und die neu gegründete Amy-Stiftung in Indien, die einmal die Aufgaben des Patenschaftsprojektes von Tamil Nadu aus weiterführen soll).
Die Arbeit für das Patenschaftsprojekt erfolgt ehrenamtlich.
Eine Patenschaft (Schüler) ist für 17,50 Euro, eine Co-Patenschaft (Studium) für 25,00 Euro im Monat möglich. Briefkontakt zu den Kindern ist sehr erwünscht.

Mehr Informationen zum Indienabend in Greußen, im Internet: www.amy.carmichel.info.ms oder telefonisch: 036374-21258 (Herr Winfried Stelle).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige