Amerikanische Fliegerbombe gefunden

Wie die Polizeidirektion Erfurt in einer Pressemeldung informiert, wurde heute gegen 8.15 Uhr bei Baggerarbeiten am Ortsrand von Rothenberga ein circa ein Meter langer und im Durchmesser 40 Zentimeter großer zylindrischer Metallgegenstand gefunden. Ein Munitionsbergungsdienst stellte fest, dass es sich um eine 5-Zentnerbombe amerikanischer Herkunft handelt.

Im festgelegten Sicherheitsradius befanden sich 35 Häuser. 33 Bewohner wurden evakuiert. Sicherungsmaßnahmen wurden unter Führung des stellvertretenden PI-Leiters mit Kräften der Polizeiinspektion Sömmerda eingeleitet. Personelle Unterstützung kam von der Bereitschaftspolizei Thüringen. Auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Rastenberg, Rothenberga und Kölleda waren im Einsatz.

Die Maßnahmen wurden vor Ort von Kräften des Landratsamtes koordiniert. Die evakuierten Einwohner kamen im Gemeindesaal in Rothenberga unter. Da die Bombe vor Ort nicht entschärft werden konnte, machte sich die Verbringung in einen sicheren Bereich erforderlich, um dort die Sprengung vorzunehmen.

Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind die Maßnahmen noch nicht abgeschlossen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige