Förderpolitik zugunsten ansässiger Unternehmen umstellen

Beim Betriebsrundgang: Landtagsabgeordnete Annette Lehmann, Geschäftsführer Frank Spanger und Finanzminister Dr. Wolfgang Voß
Bad Langensalza: LGL |

Mit dem Thüringer Finanzminister Dr. Wolfgang Voß hatte Annette Lehmann am Montag, 25. August 2014, einen gefragten Gesprächspartner in die Leichtmetallgießerei Bad Langensalza eingeladen, einem Unternehmen, das sich als Zulieferer für den Fahrzeugbau bis hin zur Medizintechnik durch hohe Qualität in ganz Europa einen Namen gemacht hat.

BAD LANGENSALZA. Derzeit sind 45 Arbeitnehmer hier beschäftigt. Seit der Gründung 1996 wurde ständig erweitert und investiert. Bei einem spannenden Rundgang mit den Geschäftsführern Norbert Stein und Frank Spanger gewannen Politiker und die Teilnehmer des Unternehmerstammtisches einen Einblick in den anspruchsvollen Produktionsprozess des Metallgießens.

Voß und Lehmann: Erfolgreiche CDU-Finanzpolitik fortsetzen

Anschließend entwickelte sich eine sehr lebhafte und offene Diskussion, bei der das Thema Bildungspolitik eine besondere Rolle spielte. Mangelnde Ausbildungsreife der Schulabgänger führt bei vielen Berufen bereits heute zu einem Bewerbermangel, hieß es von mehreren Unternehmern. Dr. Voß, seit 2010 Thüringer Finanzminister, berichtete von seiner konsequenten Sparpolitik, die nicht nur keine Neuschulden beinhalte, sondern sogar Schuldentilgung zur Folge habe. Nur auf diesem Wege könnten die Finanzen des Freistaates langfristig auf einer soliden Basis entwickelt werden. Voß und Lehmann waren sich mit den Anwesenden einig, dass die Förderpolitik des Landes zugunsten der bereits ansässigen mittelständischen und kleinen Unternehmen umgestellt werden müsse.
Seit rund zehn Jahren lädt Landtagsabgeordnete Annette Lehmann Unternehmer aus der Region zwei Mal jährlich zum einem Unternehmerstammtisch ein. Gastgeber ist jeweils ein anderer Unternehmer, der die Möglichkeit nutzt, sein Unternehmen und seine Produkte vorzustellen. Es geht Annette Lehmann nicht nur darum, sich gegenseitig besser kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen, sondern vor allem wird über aktuell politische Fragen diskutiert. „Gerade als Haushalts- und finanzpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion ist mir der enge Kontakt mit den Unternehmern besonders wichtig. Arbeits- und Ausbildungsplätze sind die wichtigste Voraussetzung für eine positive Entwicklung.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige