Erste Notinsel in Sömmerda

Der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, brachte als Schirmherr der Aktion den ersten „Notinsel-Aufkleber“ am Rewe-Einkaufsmarkt an. Insgesamt will der Kreisverband des Deutschen
Roten Kreuzes rund 50 Aufkleber in Sömmerda und Umgebung anbringen.

Notinseln sollen Kindern bei Konflikten Fluchtpunkte aufzeigen. Die Projektpartner sollen alltägliche Hilfe leisten, Eltern, Kindernotdienst oder Polizei benachrichtigen. Bundesweiter Träger und Initiator der Notinsel
ist die Stiftung Hänsel + Gretel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige