Familienfest der THEPRA-Frühförderstelle gut besucht

Claudia Drössler bastelt mit Besucherkind Elli
Bad Langensalza: THEPRA Frühförderstelle Unstrut-Hainich-Kreis |

Das Team der THEPRA-Frühförderstelle Unstrut-Hainich-Kreis um Leiterin Katrin Huhnstock will an der Tradition des alljährlichen Familienfestes festhalten. Dass dies auch dem Wunsch der Familien der betreuten Kinder entspricht, zeigte das große Interesse am 11. Juni 2014.

„Unser Familienfest bietet Gelegenheit, sich in einem ganz anderen Rahmen kennenzulernen.“ hieß es von Katrin Huhnstock, „und das hilft uns, unsere Arbeit noch besser zu machen.“ Einige Familien, deren Kinder bald in die Schule kommen, nutzten auch das Fest, um sich bei den Mitarbeiterinnen zu bedanken und sich zu verabschieden. Beim Familienfest hatten die Mitarbeiterinnen Angebote vorbereitet, bei denen Eltern und Kinder gemeinsam Spaß hatten. Spielerische Beschäftigung und gemütliches Zusammensein standen im Vordergrund beim Basteln und Sport- und Wettspielen. Nicht zuletzt ist das Familienfest eine Möglichkeit für die Familien sich gegenseitig kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Gespräche bei Kaffee und von den Mitarbeiterinnen selbst gebackenem Kuchen stärken die Vertrauensbasis zu den Familien. „Eine wichtige Grundlage unserer Arbeit.“, so die Leiterin. In aller Ruhe können Fragen beantwortet werden. „Das Interesse der Eltern und Großeltern ist da. Viele auch aus entfernt liegenden Orten des Kreises sind unserer Einladung gefolgt. Darüber freuen wir uns sehr.“, betonte Huhnstock abschließend.

Frühförderung

Der THEPRA Landesverband Thüringen e. V. ist Träger der Frühförderstelle des Unstrut-Hainich-Kreises. Die Frühförderstelle ist eine heilpädagogische Einrichtung, die sich um Kinder im Vorschulalter kümmert, deren Entwicklung verzögert ist. Dies können Verhaltensauffälligkeiten sein, Probleme beim Sprechen oder Kontaktschwierigkeiten. Ziel ist es, den Rückstand aufzuholen, Behinderungen und ihre Folgen zu mildern oder zu beheben sowie den Eltern Unterstützung und Anleitung zu geben. Um Eltern und Verwandte noch besser zu informieren, organisieren die Mitarbeiterinnen der Frühförderstelle regelmäßig Veranstaltungen wie das Familienfest. Zur mobilen Frühförderung kommen die Heilpädagoginnen des THEPRA Landesverbandes Thüringen im Wochenrhythmus zu den Kindern nach Hause oder in den Kindergarten und fördern sie ganz individuell durch heilpädagogische Übungsbehandlungen. Zur ambulanten Frühförderung kommen die Eltern mit ihrem Kind in die Frühförderstelle in Mühlhausen oder Bad Langensalza. Auch hier wird ihr Kind ganz individuell durch eine Heilpädagogin gefördert. Heilpädagogische Förderung ist eine ganzheitliche Entwicklungsförderung, d.h. Förderung von Wahrnehmung, Bewegung, Sprache, Interaktion, Entwicklung lebenspraktischer Fähigkeiten, aber auch Emotionalität, Sozialverhalten, Selbständigkeit und Kognition gehören dazu. Bei ärztlicher Notwendigkeit trägt das Sozialamt nach Antragstellung die Kosten der heilpädagogischen Frühförderung. 12.06.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige