GeoInformations-Zentrum eröffnet

Rottleben: Barbarossahöhle | Landrat Peter Hengstermann als Vorsitzender des GeoPark Kyffhäuser Vereins und Rottlebens Bürgermeister Mario Merten als Vertreter des Betreibers der Barbarossahöhle unterzeichnen eine Vereinbarung, in der sich beide Partner zu einer konstruktiven Zusammenarbeit verpflichten. Das GeoInfoZentrum des GeoParks Kyffhäuser befindet sich ab sofort im Eingangsbereich der Barbarossahöhle. Es ist Anlaufstelle für an Geologie, aber auch an Natur und Kultur interessierten Besucher der GeoParkregion. "Ich hoffe, dass wir jetzt den Anforderungen gerecht werden", sagt Landrat Hengstermann hinsichtlich der Vorgaben für einen GeoPark. Bereits 2009 gab es den Vorschlag, dass die Barbarossahöhle Infozentrum wird.

Im Zentrum erwarten die Interessierten Angebote, die normalerweise so nicht erbracht werden. Verteilt im Innen- und Außenbereich gibt es Erläuterungen zur Geologie (in Zusammenarbeit mit Geowissenschaftlern der Martin-Luther-Universität Halle/Zertifizierung), in Schautafeln liegen unterschiedliche Steine und Formationen, es werden Flora und Fauna dokumentiert . Ebenso liegen Informationsmaterialien der Höhle und des GeoPark Netzwerkes aus sowie über naturtouristische Angebote wie zum Beispiel den Kyffhäuserweg.

Das Betriebspersonal der Barbarossahöhle wurde durch den Verein GeoPark Kyffhäuser geschult und es kann jeden Besucher vor allem auch über die Angebote von Partnern im Gebiet des 833 Kilometer großen GeoParks informieren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige