Bodenkurs mit Heiko Hesse in Tottleben

Beim Verladetraining wurde den Pferden die Angst vorm Anhänger genommen.
Tottleben: Reiterhof am Hopfenberg | Es ist ein herrlicher Sommermorgen. Die versprochene Wärme schickt ihre Boten bereits voraus und obwohl es noch nicht einmal 10 Uhr ist, ist es schon drückend warm. Während jetzt die meisten Leute ihre Badesachen zusammenpacken, bereiten sich die Reiter in Tottleben auf ihren Lehrgang vor. Denn zu diesem Zweck haben sie sich am 4. und 5.7.2015 auf dem Reiterhof am Hopfenberg zusammengefunden.
Pünktlich um 10 Uhr versammelte Heiko Hesse, der Horseman aus Sangerhausen, seineTeilnehmer um sich. Bildhaft erläutert und durch Vorführungen untermauert, erklärte der Kursleiter, wie die Pferde uns Menschen wahrnehmen und wie wir Menschen es ihnen erleichtern, uns zu verstehen. Obwohl diese Pferdesprache einerseits sehr logisch ist, ist sie jedoch andererseits im gleichen Maße schwierig für uns. Denn Pferde nehmen kleinste Bewegungen wahr, während wir Menschen im Vergleich dazu extrem grobmotorisch sind.
Zum Beispiel: Unterhalten sich Pferde, reicht eine kleine Bewegung mit dem Ohr, ein andeutungsweises Schwenken mit dem Hintern zum Koppelkumpel, um diesem zu zeigen, dass er Abstand nehmen sollte.
Menschen nehmen diese Bewegungen meistens gar nicht wahr und wunder sich, wenn sie sich plötzlich mit einem Huf konfrontiert sehen.
Der Mensch muss also lernen, jede seiner Bewegungen zu kontrollieren. Körperspannung und energischer Blick heißt: "weiche von mir." Rückwärtsgehen in leicht gebeugter Haltung heißt: "Folge mir." Beide Signale kann man mit der Gerte (Bodenarbeitsstick) unterstützen, um die Bewegung des Pferdes zu beschleunigen.
Feine, eindeutige Körpersprache soll also das große Ziel sein.
Trotz des Schweißes und der Anstrengung, trotz der Rückschläge aber vor allem aufgrund der Erfolge, haben diese Tage großen Spaß gemacht. Und tatsächlich: Nach recht kurzer Zeit schaffte es jeder, sein Pferd vom Boden aus mit der Hinterhand, der Vorderhand oder komplett seitlich weichen zu lassen. Wer gerne wissen möchte, wie er das mit seinem Pferd macht, kann gerne im nächsten Jahr wieder mit dabei sein, wenn uns Heiko Hesse für einen Bodenarbeitslehrgang besucht.
Die Teilnehmer waren sich einig, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg für alle Beteiligten war.
Ein großes Dankeschön an Christiane Schneider und die Helfer für die gute Organisation und die Durchführung bis hin zur Verpflegung Besonderen Dank an Heiko Hesse für diesen kurzweiligen Kurs mit hohem Lernerfolg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige