Elxleben unterliegt Frohndorf im Topspiel

Wann? 09.04.2012 15:00 Uhr

Wo? Mühlgrabenstadion, 99610 Frohndorf DE
Frohndorf: Mühlgrabenstadion | Während einige noch die letzten Ostereier suchten, hieß es in Frohndorf "Aufstiegskampf". Die Hausherren empfingen den Drittplatzieren aus Elxleben. Die Ausgangspositionen waren dabei klar. Bei einem Heimsieg konnte der SV einen wichtigen Schritt machen und die Gäste wären so gut wie raus aus dem Rennen um Platz 1. Andersherum würde ein Erfolg der Elxlebener Platz 1 bis 3 nur noch zwei Zähler trennen. Frohndorf musste neben Florian Karl kurzfristig auf Kapitän und Stammlibero Christopher Nagel verzichten. Den Gästen fehlte ihr gesperrter Spielgestalter Zepter. Es dauerte etwas bis die Abtastphase vorrüber war und die zahlreichen Zuschauer dass erste mal gefährliches vorm Tor durch Elxleben sahen. Auf der Gegenseite erkämpfte Andrè Mägdefessel klasse den Ball, bediente Marc Schnellert in der Mitte, der im richtigen Moment abschloss und die Führung erzielte. Dann ließ man sich etwas zu weit fallen und der TV Elxleben kam besser ins Spiel, sodass das 1:1 nicht unverdient war. Frohndorf brauchte etwas um sich zu befreien und kam mit den zwei schönsten Angriffen im Spiel zu Großchancen, die vor der Pause aber ungenutzt blieben. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste klar presenter und machten Druck. Große Chancen gab es dabei zwar nicht, bei einem Pfostenschuss hatte man auf SV-Seite aber das Glück des Tüchtigen. Frohndorf/Orlishausen wehrte sich erst spät wieder, hatte dabei aber auch die ein oder andere gute Möglichkeit und konnte Die verletzungsbedingten Wechsel dann gut kompensieren. Als sich zu Beginn der Schlussphase alle schon etwas mit dem Remis abzufinden schienen, brachte Manuel Matschuck einen abgewehrten Ball wieder in der Sechzehner wo der heute beste, Andrè Mägdefessel, das Leder behauptete und dann das 2:1 erzielte. Elxleben riskierte jetzt natürlich alles, sodass ein Konter die Entscheidung brachte - über Keeper Christian Götze, der zweimal ganz stark parrierte, und Mägdefessel kam der Ball zu Frank Schellhardt. Er, der zuvor noch zweimal frei vorm Tor versagte, war dann nicht zu stoppen, umkurvte den Torwart und machte das 3:1 aus spitzem Winkel. Es war ein Topspiel, welches von der Spannung lebte und auf Grund der in der Summe besseren Torchancen mit dem SV einen etwas glücklichen aber nicht unverdienten Sieger fand. Elxleben war ein fairer Verlierer, Schiri List gehörte zu den Besten auf dem Platz und kam ohne Karten aus. Ob man den Sieg mit den Verletzungen von Schnellert und Kuhn teuer bezahlen musste, wird man im Laufe der Woche sehen.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, S. Eichhorn, R. Krechberger, St. Kuhn (S. Dreer); R Schübel (M. Kellner), M. Matschuck, A. Hinkeldein; A. Mägdefessel, F. Schellhardt; M. Schnellert (M. Grünke)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige