Spielstarker Gastgeber

Von Fairness und viel Spaß waren die Spiele um den Walterscup geprägt (Foto: Uwe Meyer)
Sömmerda: Unstruthalle | Blau-Schwarz Sömmerda gewann mit sieben Punkten Vorsprung


Souverän gewann die gastgebende Mannschaft des SV "Blau-Schwarz 02 Sömmerda" das Hallenturnier um den Pokal des Landrates und des Autohauses Walter am vergangenen Sonnabend in der Unstruthalle in Sömmerda. Am Ende war es ein klarer Vorsprung von sieben Punkten der Gastgeber auf den Zweitplatzierten "Sportfreunde Leubingen 1924".

Insgesamt sieben Mannschaften striiten in einem Turnier, welches von großer Fairness geprägt wurde und bei dem auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kam.
So gab es zum Beispiel für jeden elften Torschützen ein „Fläschen vom Papa“ - bei 67 erzielten Toren also insgesamt sechs Fläschen.

Bester Torschütze des Turnieres wurde mit sechs Treffern Thomas Fricke. Als erfolgreichster Torwart wurde Lars Hoerning vom FC "Weißensee 03" geehrt.

Hervorragend geleitet wurden die 21 Spiele von den Schiedsrichtern Bodo Koch aus Kannawurf, Uwe Büchner aus Frohndorf sowie Christopher Noa und Dominik Hertel vom gastgebenden SV "Blau-Schwarz 02 Sömmerda".
Für die zahlreichen Besucher war der gesamte Ablauf des Turniers von Anfang bis Ende ausgezeichnet organisiert. Nicht nur der Spielverlauf auch das gesamte Ambiente ließen keine Wünsche offen.

Die Idee für das Turnier wurde durch Herrn Münch im Vorstand der "Blau-Schwarzen" geboren, da man bereits im Sommer erfolgreich Turniere veranstaltete, wollte man auch im Winter nicht ruhen und ein Highlight für die Mannschaften des Landkreises Sömmerda schaffen.

Als Hauptsponsoren des Turniers konnten das Autohaus Walter und der Landrat Rüdiger Dohndorf gewonnen werden und so kam es in diesem Jahr zur zweiten Auflage - der hoffentlich noch viele weitere folgen.

Der gastgebende Sportverein wurde im Jahr 2002 von Mitgliedern eines Jugendclubs gegründet. Die erste Mannschaft belegt zur Zeit mit zwei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter Großneuhausen den zweiten Platz in der ersten Kreisklasse. „Der Aufstieg wäre ein lohnendes Ziel für die noch junge Mannschaft“, so der Vereinsvorsitzende Andreas Mörstedt. Auch um die Jugendarbeit kümmert sich der Verein. Es wurde im Jahre 2008 eine C-Jugendmannschaft ins Leben gerufen, welche zur Zeit als B-Jugend am Spielbetrieb der Stadtklasse Erfurt teilnimmt. So ist also der Nachschub für die Männermannschaft in den nächsten Jahren garantiert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige