Stadionrekord nähert sich der 5m-Marke

Sömmerda: Kurt-Neubert-Sportpark | Tom Bang springt mit Stab zum Stadionrekord und erreicht damit Qualinorm für U23 DM; Jakob Funke mit erneutem Kreisrekord

Sömmerda (20.05.) Beim ersten von vier Springen der „Sömmerdaer Stabhochsprungserie“ gingen bei sonnigem Wetter fünf Frauen und vierzehn Männer auf der neuen Anlage im Kurt-Neubert-Sportpark an den Ablauf. Während zu Beginn dieses Wettbewerbes auf der Bahn über 30 Paare ihre Runden beim gleichzeitig ausgetragenen ersten Halbstunden-Paarlaufes des SV Sömmerda ihre Runden drehten und auf die Jagd nach der 10.000m-Marke machten, sollte es bei des „Stabis“ hoch hinaus gehen. Es sollte ein Angriff auf die Höhe von 4,85m erfolgen, die zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U23 berechtigt. Doch bevor es in diese Höhen ging, hatte die Jugend bei einer Anfangshöhe von 1,60m ihre Bewährungsprobe. Davon machte aber die Jüngste im Frauenfeld, Maike Hecker (w12, SV Vorwärts Fankenberg) keine Gebrauch. Über ihre Anfangshöhe von 1,80m konnte sie sich schließlich auf 2,30m steigern. Alle Höhen meisterte sie im ersten Versuch. Bei den Jungen der AK13 konnte sich einer von zwei bei diesem Wettkampf startenden Sömmerdaer, Jakob Funke, bei seiner mutigen Anfangshöhe von 2,20m auf seine neue persönliche Bestleistung von 2,70m steigern. Seinen drei Wochen alten Kreisrekord konnte er nochmals um 10 Zentimeter steigern. Johannes Kempel (AK13) konnte den Wettkampf mit der persönlichen Besthöhe von 2,00m beenden. Als alle anderen 18 Teilnehmer ihren Wettkampf beendet hatten (keinen traf das Missgeschick, drei Fehlversuche über die Anfangshöhe zu haben), stieg Tom Bang (1994) vom SSC Bad Soden-Allendorf bei 4,60m in den Wettkampf ein. Und ausgerechnet er trieb die Spannung auf den Siedepunkt – Versuch eins und zwei auf der für ihn unbekannten Anlage misslangen. Nachdem er dann diese Höhe sehr souverän gemeistert hat, brauchte er über 4,80m und 4,90m jeweils nur einen Fehlversuch. Nachdem mit der Siegerhöhe die Qualifikation für die U23-DM im Sack war, fehlten Bang danach etwas Konzentration um auch die magischen fünf Meter zu bezwingen. So blieb an diesem Sprungabend, der bis 21.00Uhr ging, die Höhe von 5,00m (noch) unangetastet.

Die nächsten Springen finden am 04.Juli, 01.August und 12. September statt.

Alle Ergebnisse:
http://www.tlv-sport.de/ergebnisse
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige