10. Jahrestag des Verbundnetz der Wärme

Wann? 15.10.2011

Wo? Parkschloss , Im Dölitzer Holz 20, 04279 Leipzig DE
Grußwort des Vorstandvorsitzenden der Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft, Leipzig, Herrn Dr. Karsten Heuchert
 
Schülerband „Goldstaubwerk“ aus Schkeuditz
Leipzig: Parkschloss | Festveranstaltung zum 10. Jahrestag des Verbundnetz der Wärme

Das Verbundnetz der Wärme, eine ostdeutsche Initiative der Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft, Leipzig (VNG) zur Förderung des Ehrenamtes, wurde 2001 von der damaligen Sozialministerin und leider viel zu früh verstorbenen Dr. Regine Hildebrand ins Leben gerufen. Am 15.10.2011 feierte man im Parkschloss im Dölitzer Holz in Leipzig, Markkleeberg das 10-jährige Bestehen des Verbundnetz der Wärme. Die ca. 150 anwesenden Mitglieder und Ehrengäste nahmen an den runden, festlich gedeckten Tischen im Saal Platz und wurden vom Moderator Roman Knoblauch (vom MDR bekannt und schon einige Jahre als solcher bei Verbundnetzveranstaltungen tätig) ganz herzlich begrüßt. Er führte uns durch das ca. 21/2stündige Programm, das auf großen Flachbildfernsehern und von Kindern des „Freundeskreis Buchkinder e. V. Leipzig“ (im Verlauf mehr dazu) auf Plakaten aufgelistet war. Und schon lief eine Video Grußbotschaft des Schirmherren vom Verbundnetz der Wärme, dem Bundestagsvizepräsidenten Herrn Wolfgang Thierse, über den Bildschirm. Anschließend richtete der Vorstandvorsitzende von VNG, Dr. Karsten Heuchert sein Grußwort an alle Gäste. Auch Frau Katharina Landgraf, CDU-Bundestagsabgeordnete und Mitglied der Auswahlkommission, ließ es sich nicht nehmen, einige Worte an die Anwesenden zu richten. Sie hob nochmals hervor, das in den letzten 10 Jahren 100 Botschafter für das Ehrenamt ernannt wurden, die somit als Repräsentanten für Wärme und zwischenmenschliche Beziehungen in ihren Bereichen Gutes tun. Vergangenes Jahr wurde das 200. Mitglied in unserer Reihen aufgenommen, er gestaltete nun mit seiner Gruppe „Homeless“ ein Teil dieses Programms mit Trommel- und Gesangsklängen aus dem afrikanischen Raum. Dann stellte Frau Elisabeth Kunze aus Bernau/Lobetal ihr Projekt zur Hilfe in der Ukraine vor, wo für Hilfslieferungen (Schulen, Kleidung, Spielzeug) gesammelt wird. Nun brachten zwei Frauen, Frau Dr. Opelt und ihre Tochter vom „WIR-Gemeinsam in Zwickau e. V.“ in Volkstracht uns ukrainische und russische Folklore zu Gehör. Herr Ralph-Uwe Lange aus Leipzig stellt jetzt sein Projekt mit dem „Freundeskreis Buchkinder e. V.“ und deren Geschichten vor, wobei vorgelesen wurde und auf Bildschirmen die Kinderschrift mitgelesen werden konnte. Die Schülerband „Goldstaubwerk“ aus Schkeuditz ließ es jetzt mal so richtig mit Eigenkompositionen „krachen“. Für einige Ältere war es zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber bereicherte dieses Programm ungemein, sodass es noch eine Zugabe, nach lautstarken Ovationen gab.
Stefan Klenk und der Verein „Forikolo e. V.“ aus Leipzig zeigten eine Bildershow des Projektes „Schulen für Sierra Leone“, das mit Musik von „Homeless“ aus Cottbus untermalt wurde.
Eine Botschafterin der ersten Stunde, Frau Hannelore Hildebrand aus Neustrelitz zog mit ihren 80 Jahren nochmals Bilanz. Sie hatte die Initiatorin noch persönlich gekannt, berichtete von ihrer herzlichen Eigenart und rief alle auf, in ihrem Sinne weiterhin für das ehrenamtliche Engagement in all seinen Variationen da zu sein. Der überwältigende Applaus zeigte, dass alle angetan waren und sicherlich diese Worte beherzigen wollen. Nun wurden alle Akteure diese Veranstaltung nochmals nach vorn gebeten, um ihnen eine Blume sowie den Jubiläums-Bildband „Botschaften“ zu übergeben und der Beifall bezeugte nochmals vielen Dank und Anerkennung. Zum obligatorischen Gruppenfoto bat man dann nach draußen, was sichtlich jeden in Erinnerung bleiben wird. Auf einer großen Gästetafel wurden alle noch gebeten, ihre Unterschrift sowie einige Grußworte zu hinterlassen.
Da nun der kulturelle Teil vorbei war, eröffnete endlich auch ein üppiges, mit vielen warmen und kalten Köstlichkeiten bestücktes Büfett. Viele hatten eine weite Anreise und somit war eine Stärkung nötig und angebracht.
Anschließend war Gelegenheit miteinander einen Meinungs- sowie Erfahrungsaustausch zu wagen, das auch rege genutzt wurde. Man kennt sich noch von vorherigen Veranstaltungen, sah neue Gesichter und kam sich in Gesprächen sowie Begegnungen etwas näher. Hier war er wieder zu spüren, der Geist des Ehrenamtes, der uns die Kraft und den Mut zum weitermachen gibt. Unser Dank gilt dem Verbundnetz der Wärme sowie der VNG für die Unterstützung. Wir hoffen auch zukünftig auf ihr weiteres Engagement für das Ehrenamt.
Siegfried Langenberg
Mitglied im Verbundnetz der Wärme
2
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
683
Siegfried Langenberg aus Sömmerda | 19.10.2011 | 14:45  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 19.10.2011 | 22:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige