185 Jahre Feuerwehr Straußfurt

Die Jugendfeuerwehr von Straußfurt (Foto: Feuerwehrverein)
Straußfurt: Feuerwehr | Das wohl erste technische Hilfsmittel, das die Straußfurter zum Feuerlöschen nutzten, war eine Brandfeuerwehrspritze im Jahr 1819. 1825 wurde für die Gemeinde eine neue Saugund Schlauchspritze angefertigt. Und 1826 schließlich bekam Straußfurt ein neues Spritzenhaus. Damit beginnt die 185-jährige Geschichte der Straußfurter Feuerwehr. Einige Jahrzehnte später, 1895, wurden im ganzen Kreis Weißensee die ländlichen Ortfeuerwehren gegründet.

Allein die Einsatztechnik von damals bis heute (Löschgruppenfahrzeug) spiegelt die Entwicklung der Feuerwehr wieder. Ursprünglich wurde die Feuerwehr zum Schutz der Bürger vor Bränden gegründet. Heute erfüllt sie weit mehr Aufgaben. Dazu gehören technische Hilfeleistung bei Unfällen und Katastrophen. Seit 1956 gibt es in Straußfurt wieder eine Freiwillige Feuerwehr. Sie bekam 1961ein neues Gerätehaus. 1989 entstand in der Zuckerfabrik eine Betriebsfeuerwehr, die dann 1991 an die Gemeinde überging.

Am 21. Juni 2001 gründeten Straußfurter Damen und Herren den Verein "Freiwillige Feuerwehr Straußfurt e. V.". Der Verein, Vorsitzender ist Reinhard Triebel, unterstützt die ortsansässige Feuerwehr tatkräftig und bereichert das kulturelle Leben im Ort. Dazu zählen Veranstaltungen wie das traditionelle Osterfeuer, das Maibaumsetzen, das Florians- und das Kirmesfest. Die Hochwasserschutzübung mit der Partnerfeuerwehr aus Clingen bildet jedes Jahr einen Höhepunkt im Vereinsleben. Auch die Arbeit mit der Jugendfeuerwehr und den Alterskameraden gehört zu weiteren Aktivitäten. Dabei spielt die Jugendarbeit eine besondere Rolle. Hier sind die Kameraden überzeugt, dass in der Jugendfeuerwehr keine Langeweile aufkommt.

Viele Arbeitsstunden verwendeten die Kameraden des Vereins und der Freiwilligen Feuerwehr für den Ausbau des Feuerwehrgerätehauses - 2003 wurde der Erweiterungsbau übergeben -, der Herrichtung des Floriansplatzes und der Vicariescheune zum Ort für kulturelle Veranstaltungen wie das Jubiläumsfest.

Programm:
• Freitag, 24. Juni
20 Uhr Jugendtanz mit Ragged Glee

• Samstag, 25. Juni
14 Uhr Eröffnung
14.15 Uhr Wettkampf der Jugendfeuerwehr im Löschangriff (dazwischen Attraktionen und Späße)
ab 14 Uhr Rundfahrten mit Lanz und Hänger
15.15 Uhr Kaffee der Landfrauen (dazwischen Gaudi mit der Traditionsfeuerwehr aus Kleinfahner)
15.45 Uhr Vorführungen der Feuerwehr Straußfurt
16.15 Uhr Auftritt des Gesangvereins Straußfurt
16.45 Uhr Auftritt einer Tanzgruppe mit orientalischem Stil
17 Uhr Blaskonzert des Biberbacher Orchesters
20 Uhr Auftritt der Band Trittbrett

• Sonntag, 26. Juni
8 Uhr Frühstück
9.30 Uhr Gottesdienst
10 Uhr Begrüßung
10.30 Uhr Fahnenweihe danach Umzug begleitet vom Blasorchester Dooms- Day
12.30 Uhr Mittagessen
13 - 15 Uhr Unterhaltungsprogramm mit der Kapelle DoomsDay und einem Auftritt der Tanzgruppe der Regelschule Straußfurt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige