Chorfahrt zweier Chöre in ausgelassener Stimmung

Musikalischer Empfang im Gasthaus "Zur Linde"
Eine lang geplante Chorreise, u. A. in das schöne Vogtland, stand am 26.09.15 auf dem Programm, die wir Sänger der HARMONIE Großrudestedt gemeinsam mit der Kranichborner Singegemeinschaft sowie Gästen erfuhren. Mit dem Bus der Fa Becker starteten die gut gelaunten 28 Frauen und Männer um 7 Uhr und legten auf den Brückenparkplatz "Frankenwald" eine Frühstückspause ein. Dasselbe wurde von den "Kranichbornern" gesponsert, sodass die belegten Brötchen sowie der Kaffee doppelt so gut schmeckten. In Markneukirchen war das Musikinstrumente Museum unser nächstes Ziel. Unter einer fachgemäßen Führung lernten wir viel Neues von den zahlreichen, auf mehreren Etagen ausgestellten Instrumenten, die so manchem Unbekannt waren. Zwei Häuser weiter waren dann schon in einer Gaststätte die Tische für unser Mittagessen gedeckt, das jeder individuell (durch sehr gute Vorbereitung!) vorbestellt hatte. Die anschließende Weiterfahrt in das thüringische Oberwellenborn war, wie es sich für lebensfrohe Sänger und Sängerinnen gehört, sehr lustig und mit viel Gesang verbunden, sodass die Zeit wie im Fluge verging. Vor der Gaststätte "Zur Linde" empfing uns illustere Gäste ein Akordeonspieler mit Gesang und herzlichen Begrüßungsworten. Kaum hatten wir uns an die Kaffeetafel gesetzt, legte der Alleinunterhalter auch schon mit vielen Liedern und Humoresken los, wobei er anschließend noch vom Chefkoch des Lokals unterstützt wurde. Der servierte Kuchenteller mit verschiedenen Sorten sowie der Kaffee wurden zur Nebensache, denn die allermeisten Titel sind uns Sänger und Sängerrinnen bekannt. Es wurde gesungen und geschunkelt und als die schöne Stimmung der fröhlichen Gäste zum Höhepunkt kam, mussten alle schon wieder die Heimreise antreten. Tja, "Alles hat ein Ende, nur...."! - Die "Kranichborner" hatten noch einen Auftritt zu einer Geburtstagsfeier in ihrer Heimatgemeinde und wollten dazu gern pünktlich erscheinen, in Stimmung dazu waren sie ja. Diese ausgelassene Reisegesellschaft, wird unsere Fahrt sicherlich noch lange in Erinnerung behalten! Für die "Daheimgebliebenen" verbleibt der Tag als eine verpasste Chance zum geselligen Zusammensein!
Dazu möchte ich noch einige Textzeilen anfügen, die ich zusammen mit unseren Dirigenten Franz Mader u. A. mit einer schönen, bekannten Melodie versehen habe:
"Die schönen Stunden, im Fluge vergeh´n,
wer weiß denn wann wir uns wiederseh`n?
Genießt das Heute, genießt die Zeit,
wir singen für Euch, sind mir Liedern bereit!"
Siegfried Langenberg
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 02.10.2015 | 16:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige