Ein Männerchor wird 60

Tritt ein Mensch ins Leben ein, so nennt man diesen - seinen ersten Tag auf Erden - den Geburtstag. Diesen Tag begeht der Jubilar alljährlich im Kreise seiner Lieben.
Wie bezeichnet man "die Geburt" eines Chores, eine Ansammlung von Gleichgesinnten zum Zwecke des gemeinsamen Singens.
Vor 60 Jahren schlossen sich 5 sangesfreudige junge Männer zusammen, um ihrem Hobby - dem Singen - nachzukommen.
Auch die Gründungsväter mussten erfahren, dass aller Anfang nicht immer leicht ist.
Mit viel Begeisterung und einer gehörigen Portion Mut, ließen sie sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen und überwanden mit viel Geschick die Anfangsklippen des Chorgesanges.
Anfangs zögerlich und bei überschaubaren Auftrittsvorhaben, wie bei Betriebsfeiern, Jubiläen und auch runden Geburtstagen, zeigten sie was in ihnen so schlummert. Bald gesellten sich gleichgesinnte junge Männer hinzu und es entstand nun ein passabler Männerchor - vom Aussehen und von der Größe des Chores.
Es wurde auch ein Dirigent gefunden, der eine gewisse künstlerische Struktur in den jungen Männerchor hinein brachte. Die Auftrittsmöglichkeiten des Chores waren nun vielfältigerer Natur, als zu Beginn im Jahre 1953.
Noch nicht im Besitz von Auftrittskleidung und entsprechender Notenmappen wurden die Auftritte qualitativ Gehalts - und stimmungsvoller. Die anfänglich gut geschneiderten Werkzeugkittel wichen allmählich weißen Hemden bei Auftritten.
In den darauf folgenden Jahren ging es mit diesem Chor bergan, was in der nächsten Folge behandelt wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 21.01.2013 | 12:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige