Im Dienste der Natur - die Imker aus dem Unstruttal

Vor fünf Jahren konnte sich der Roßlebener Imkerverein die einen originalen Bienenschaukastens anschaffen, in dem bei den jährlichen Infoveranstaltungen dann die Arbeiterbienen, Drohnen, Königinnen sowie die Brut, bestehend aus Bieneneiern und –maden, bestaunt werden können. Foto. Högy (Foto: Heinz Högy)
Name: Imkerverein "Unstruttal Roßleben"

Aktivitäten: regelmäßige Teilnahme an Honiglehrgängen; Exkursionen, Info-Veranstaltungen

Vereinsgründung: Bereits am 20. Dezember 1961 wurde in der Roßlebener Gaststätte "Goldener Hirsch" auf der Gründungsversammlung die Sparte "Imker Roßleben und Umgebung" ins Leben gerufen. Ab der Vorstandswahl am 13. August 1987 übernahm Joachim Rothe bis heute den Vorsitz. Infolge der Wende wurde auch die Roßlebener Imkersparte aufgelöst. Doch am 18. Juni 1990 erfolgte die Neugründung des Imkervereins "Unstruttal Roßleben".

Zahl der Mitglieder: Heute zählt der Verein neun Mitglieder aus Roßleben, Bottendorf, Donndorf und Langenroda, darunter mit dem Donndorfer Zuchtfreund Jan Bräuer ein geprüfter Imkermeister.

Treffpunkt: turnusmäßig bei den einzelnen Mitgliedern oder in der Gaststätte "Biergarten zum Wörl"

Größtes Erfolgserlebnis: Ehrungen und Auszeichnungen von fünf Vereinsmitgliedern durch den Deutschen Imkerbund für langjährige treue Verbundenheit mit dem Verband : Die Ehrennadel in Gold mit Urkunde wurde Werner Allritz und Ulrich Stollberg, in Silber an Joachim Rothe sowie in Bronze an Manfred Liebau und Jan Bräuer verliehen. Vor fünf Jahren konnte sich der Verein einen "Bienenschaukastens" anschaffen, in dem Arbeiterbienen, Drohnen, Königinnen sowie die Brut bestaunt werden können.

Pläne für die Zukunft: Weiterhin so ein reges und harmonisches Vereinsleben zu pflegen und durch die Haltung von Honigbienen einen wichtigen Beitrag für Natur, Umwelt und den Menschen zu leisten.

Veranstaltungen: Zu den festen Bestandteilen jedes Vereinsjahres zählen neben der am Tag der Deutschen Imkerei (erster Samstag im Juli) durchgeführten Exkursion durch Feld und Flur mit anschließendem Erfahrungsaustausch, eine Info-Veranstaltung mit Bienenlehrpfad und Honigverkostung auf dem Roßlebener Wochenmarkt im Juli sowie die vierteljährlichen Mitgliederversammlungen und die Weihnachtsfeier mit den Imkerfrauen.

Warum sollte man Mitglied in Ihrem Verein sein? Aus Liebe zur Natur, denn das Imkern macht Spaß und hilft auch der Umwelt. Bei einem Rendezvous der Sinne kann man die Hektik des Alltages hinter sich lassen und die Aufmerksamkeit auch noch auf die Schönheiten der Natur richten. Als süße Belohnung winkt der leckere und gesunde Bienenhonig sowie weitere Bienenprodukte. Jeder Neuimker wird überrascht sein, wie groß die Aufmerksamkeit darauf ist - die beste Basis, um bei Kollegen und Freunden ein Interesse an Natur und Umwelt zu wecken. "Wer einmal mit der Imkerei angefangen hat, kann damit nicht mehr aufhören", so Vorsitzender und Bienensachverständiger Joachim Rothe.

Kontakt: 03 46 72 / 8 14 87; Fax 03 46 72 / 9 68 84

Ansprechpartner: Joachim Rothe
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige