Mit den WKV in den Mai

Der WKV in der Vereinsbrauerei Apolda
 
Unser Maifeuer vor dem Anzünden
Weißensee: Gondelteich |

Im Wonnemonat Mai
ist auch der WKV mit vollem Elan dabei.

Weißensee: Im Schweiße unseres Angesichts hatten wir bei 20 Grad und stahlblauem Himmel das große Festzelt am Gondelteich aufgebaut. Hätten wir gewusst, dass uns jener wieder erwarten hold sein würde und keinen einzigen Tropfen Regen zur Erde niederprasseln lässt, hätten wir uns den Festzeltaufbau sparen können. Die Band baute ihre Technik auf der Freilichtbühne auf, alle Gäste trugen die im Zelt bereitgestellten Bierzeltgarnituren ins Freie und machten es sich gemütlich. Nach Einbruch der Dunkelheit gesellte sich der Fanfarenzug aus Kölleda zu uns und begleitet unsere Kids und Ellis mit Fackeln bewaffnet um den Gondelteich. Ihr Ziel, der große Haufen trockenen Holzes auf dem Festplatz. Schwupsdiwups warfen alle Kleinen ihre Fackeln, unter Aufsicht der freiwilligen Feuerwehr Weißensee, hinein und ein lichterloh brennendes Maifeuer tauchte den Gondelteich in ein romantisches Licht. Bis in die frühen Morgenstunden vertrieben Weißenseer, ihre Freunde, Bekannte und Auswertige den Winter aus unserem kleinen, beschaulichen Landgrafenstädtchen.

Kaum das wir das Maifeuer gelöscht hatten, standen die Wahlen beim Weißenseer Karnevalverein am 09. Mai 2014 vor der Tür. Nach 2 ereignisreichen Jahren harter Arbeit und geselliger Stunden, war es wieder an der Zeit einen neuen Vorstand und einen neuen Elferrat zu wählen. Jürgen Rüdiger, Pierre Gärtner, Uwe Hammer, Anke Schmidt und Bernd Rüdiger stellten sich der Herausforderung „Vorstand“ und diese Entscheidung wurde prompt von den Mitgliedern des WKV für sehr gut befunden. Auch die gestellten Personen für den Elferrat fanden das Wohlwollen der einzelnen Mitglieder. So tragen ganz stolz in den nächsten 2 Jahren der Vorstand, Karsten Bauch, Thomas Brand, Andreas Dreistein, Mandy Embrecht, Stefan Hammer, Sven Hintzsche, Christoph Michel und Michael Seifert die blauen Kappen des WKV’s. Neue, narrenvolle Jahre liegen nun vor uns und unseren Gästen. Alle Mitglieder und am Programm Beteiligte freuen sich darauf.

Und so ließen wir uns nicht lumpen und folgten der Einladung unseres Bürgermeisters Peter Albach zum 4. Bauernmarkt auf dem Gelände des Einrichtungshauses Finke in Elxleben. Hier hatte die Stadt Weißensee in diesem Jahr die Ehre, sich als Gemeinde vorzustellen. Vertreten war unser Wohnort nicht nur mit dem Chinesischen Garten und der Ratsbrauerei Weißensee. Nein, wir, der WKV ließen es uns nicht nehmen, über das Vereinsleben von Weißensee zu berichten. Die Zuschauer, welche unter Regenschirmen Schutz vor den niederprasselnden Tropfen suchten, hörten gespannt zu. Und da wir keine Freunde der Theorie sind, haben wir doch direkt unsere Konfettis, die Bad Girls, die Hot Chickas und die Weißenseer Sketschgruppe im Gepäck gehabt. Als diese 4 Gruppen ihren Auftritt hatten öffnete sich der Himmel mit Sonnenschein und die Schirme schlossen sich.

Auch wir, die Mitglieder des WKV sind immer bereit uns weiterbilden zu lassen. Aus diesem Grund fuhren wir am 10. Mai 2014, eingeladen von unserem Vorsitzenden Jürgen Rüdiger, in die Vereinsbrauerei Apolda. Dort genossen wir eine Betriebsführung, Kaffee, Kuchen und Kurzgebratenes in geselliger Runde unserer Mitglieder. Acht Sorten von frisch gebrautem Apoldaer Bier wurden angeboten und von uns als schmackhaft befunden. Viele Kontakte konnten wir in Apolda knüpfen, so dass wir in Zukunft in der 5. Jahreszeit sicher auch im Weimarer Land vertreten sein werden.

Alles in allem haben wir einen recht turbulenten Mai hinter uns und hoffen, dass sich das restliche Jahr mindestens genauso aktiv zeigen wird.

Elferratsmitglied
Mandy Embrecht
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige