Neues vom Patenschaftsprojekt Amy-Carmichel (Februar 2013)

Ein Großteil unserer Internatskinder im Frolich Home
Im Jahr 2012 bekamen insgesamt 20 neue Mädchen über das Amy-Projekt die Chance auf die Förderung ihres Internatsplatzes im Frolich Home und ihrer Schulausbildung in einer der Schulen in Pandur. Für 17 von ihnen konnten bisher Pateneltern gefunden werden, für die weiteren 3 sind wir noch auf Patensuche (Stand 21.02.2013).
Wir betreuen aktuell insgesamt 73 Schulkinder, von der 2. bis zur 12.Klasse und 23 Studenten in unterschiedlichen Grund- und Bachelor-Studiengängen.

Die Spendensammlung für das Grundkapital unserer Amy-Stiftung ging 2012 leider nur mit kleinen Schritten voran. Die Stiftung soll die Arbeit des Amy-Projektes einmal unabhängig von Hilfe aus dem Ausland machen – und absichern, dass es auch später einmal überhaupt mit der begonnenen Arbeit weiter gehen kann, den Mädchen aus den unteren Schichten in der Region um Pandur eine echte Zukunftschance mit Schul- und Berufsausbildung zu geben.
Es soll nicht noch einmal etwas Ähnliches geschehen können, wie in 2004 und die Einrichtung des Frolich Home in Pandur vor dem Aus stehen. Damals hatte sich eine große deutsche Hilfsorganisation aus der Einrichtung zurückgezogen.
Damit unsere Stiftung ihren Auftrag künftig voll erfüllen kann, bedarf es rund 156.000,00 € Stiftungskapital. Zum heutigen Tag sind davon 5.112,81 € erreicht.
Ein großes Dankeschön an alle, die es bis hier ermöglicht haben, dass wir mit dem Stiftungsanliegen bereits so weit sind. - Aber: Hier gibt es noch viel zu tun!
Ich möchte mein Bestes dazu beitragen, das Patenschaftsprojekt von Deutschland aus noch bis 15 Jahre weiter zu führen. Bis dahin sollte die Stiftung dann voll arbeitsfähig sein, von Indien aus, das ist das Ziel…

Viel einfacher lief alles mit den kurzfristigen Spendenaktionen im zurückliegenden Jahr.
Das benötigte Geld für die Gasventile kam in einer Rekordzeit zusammen, ebenso, wie das für die erste Stufe der Solar-Notstrom-Versorgung – oder die Mittel für die Krankenhausbehandlung für Ms. Mano, nach ihrem Sturz, während der Zeit des Schüleraustausches in Deutschland, im Rahmen einer Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium am Thie in Blankenburg. Sie war damals die Leiterin der Gruppe aus Indien.
Dank an alle, die bei allem so unkompliziert geholfen haben!

Die Sicherheitsventile für die Gasanlage sind übrigens noch 2012 montiert worden, für die Solar-Anlage läuft das notwendige (staatliche) Genehmigungsverfahren für die Installation, sowie die Einholung verschiedener Angebote und Mano macht nach ihrer Knie-OP gute Fortschritte mit der REHA.

Was ist für 2013 geplant?
Ab April werden wieder eine Reihe neuer Kinder ins Frolich Home aufgenommen. Für sie – und die 3 Mädchen aus 2012, für die noch keine Patenschaften vermittelt werden konnten, werden Pateneltern gesucht, für einige der 2013 neuen Studenten (dann ab Juni) eventuell auch wieder Studienpaten.

Hier in Deutschland wird es am 20.April wieder ein Patentreffen für alle Pateneltern geben, einige Indienabende sind in Vorplanung – und im Oktober steht eine neue Patenreise nach Indien auf dem Plan.

Übrigens: Im aktuellen Projektrundbrief (zu finden auf unserer Internetseite www.amy.carmichel.info.ms ) ist ein u.a. Reisebericht zweier unserer Internatsschülerinnen zu lesen, die im November über den Schüleraustausch mit in Deutschland waren.

Interessenten an einer Patenschaft können sich per e-Mail: amy.carmichel@web.de oder Telefon: 036374-21258 bei mir melden.

Mit vielen Grüssen, Winfried Stelle (ehrenamtl. Projektkoordinator Amy-Projekt)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige