Rettet das Tierheim

Sommerfest im Tierheim
 
Sommerfest 2010
Spendencountdown des Tierheimes des Tierschutzvereins Sömmerda läuft.

Seit 15 Jahren sind die Tierschützer des Tierschutzvereins Sömmerda e.V. am Wasserweg aktiv. Jeder kann sich täglich von der Arbeit des Vereins überzeugen. Das Tierheim war und ist ein offenes Haus, auch für Ratsuchende. Dank der engagierten ehrenamtlichen Arbeit konnten viele Katzen - darunter zahlreiche junge Kätzchen des Vorjahres - in liebevolle Hände vermittelt werden, sodass derzeit 100 Katzen, 20 Hunde, ein Pony, vier Schafe, vier Ziegen, fünf Hängebauchschweine, zehn Kaninchen sowie 25 Meerschweinchen dort leben. Darunter sind viele Tiere, die aufgrund ihres Alters und Gesundheitszustandes keine Vermittlungschancen haben. Nun steht der Verein vor seiner größten Herausforderung, denn dem Tierheim wurde der Mietvertrag gekündigt. Seit September 2010 hat der Tierschutzverein die Auflassung für den Erwerb im Grundbuch stehen und sammelt bei jeder Gelegenheit Geldspenden für den Erwerb des Grundstücks. Initiativen wurden gegründet und Aufrufe gestartet, zwei Benefizkonzerte fanden statt, ein Sommerfest und auch durch die Tierweihnacht mit Tag der offenen Tür kam Geld in die Kasse. Leider reicht die Summe noch längst nicht aus. Bisher wurden 18.000 Euro gesammelt (Stand 5. Februar). Der Verein benötigt jedoch 60.000 Euro um das Tierheim zu retten. Der Landestierschutzverband und der Tierschutzbund Bonn haben Hilfe zugesagt, jedoch nur in Form eines Darlehens. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, dass der Tierschutzverein weiterhin durch Spenden und Sponsoren unterstützt wird. Die Zeit läuft am 31. März 2011 ab! Doch was geschieht, wenn die erforderliche Summe nicht zusammenkommt? Dies fragten wir Tierheimleiterin Birgit Schneider: "Es würde für die 80 frei lebenden Katzen das Ende bedeuten, denn wo sollen sie hin? Wer würde unsere vier ältesten Hunde, 11,12,14 und 16 Jahre, nehmen? Unsere Nutztiere - die Ziegen, Schafe, das Pony und die Hängebauschweine, die hier ihr Gnadenbrot erhalten, wer soll sie nehmen? Aber so weit werden wir es nicht kommen lassen! Wir sammeln fleißig weiter Spenden und werden alle Hebel in Bewegung setzen, dieses Tierheim zu erhalten. Sollte trotz aller Bemühungen das Geld nicht reichen, werden wir Hilfe des Landestierschutzbundes Erfurt und des Tierschutzbundes in Bonn in Anspruch nehmen müssen. Man darf nicht vergessen, dass unser Tierheim ausschließlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge, Pension und Schutzgebühr für Tiervermittlung existiert. Für die Aufnahme von Fundtieren bekommen wir keine Unterstützung. Von der Stadt gibt es lediglich einen Teil für die Kosten der Kastrationen frei lebender Katzen. Für das Tierheim selbst gibt es keine Alternative. Die Räumlichkeiten entsprechen den Bedürfnissen der Tiere und den gesetzlichen Vorgaben des Veterinäramtes nach § 11 unserer Betriebserlaubnis. Bitte helfen Sie mit, dass es uns gelingt, dieses Tierheim zu retten!" SPENDENKONTO Kto.Nr.: 100103154 BLZ: 82051000 Sparkasse Mittelthüringen



Mit einem Klick zu weiteren Bildern:
http://www.meinanzeiger.de/soemmerda/vereinsleben/...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige