Shooting im Tierheim

Viele aufgeweckte Stubentiger warten auf ein liebevolles und verantwortungsbewusstes Zuhause.
Diese Galerie zeigt einige Bewohner des Tierheims des Tierschutzvereins Sömmerda e.V. , Wasserweg und einige seiner fleissigen Helfer, ohne deren tägliches Engagement das Arbeitspensum nicht zu bewältigen wäre.

An dieser Stelle gilt allen Helfern ein herzliches Dankeschön.



Leseprobe aus: "Geschichten auf vier Pfoten".

Ein Spalt Himmel

Ein heißer Tag ging zur Neige und mit der kühlen Luft fiel der kleinen Baghira auch das Atmen wieder leichter. Ein neckischer Falter verschwand schwupp die wupp – in ihrem Rachen. Ein Erfolgserlebnis für die Huskydame, die sich tagtäglich gegen ihre vielen Brüder behaupten musste. Bruno, Balthasar, und Bob drängten sich an die Stäbe des Verschlags. Gibt es jetzt endlich Futter? Doch die alte Frau, die man schon aus der Ferne wittern konnte, ging nur vorbei. Sie schaute nicht einmal zu ihnen hinüber, sondern stieg in ein Auto und raste davon.
Es machte keinen Spaß mehr sich mit den Brüdern um die wenige Milch bei Mutter Dija zu zanken. Sie war sehr schwach und ihre Stimme wurde von Tag zu Tag leiser.
Manchmal aber, da war sie voller Kraft. Wenn die Frau mit den Stöckelschuhen, eines der Brüder trat – dann knurrte Mama Dija.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
5.678
Gunter Linke aus Saalfeld | 13.01.2012 | 12:33  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 13.01.2012 | 13:22  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.01.2012 | 07:19  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 14.01.2012 | 15:46  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.01.2012 | 19:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige