Tradition verbindet

Reiner Wurster mit den Wanderpokal im Einzelschießen
Sömmerda: Vereinshaus | Tradition verbindet

Wie Sie ja bereits wissen haben wir uns zur Aufgabe gemacht die Geschichte des Magdeburger Jägerbataillon No.4 in Erinnerung zu behalten. Dabei spielt das von Johann Nikolaus von Dreyse entwickelte Zündnadelgewehr eine große Rolle, es verschaffte sich damit einen Platz in der Geschichte, denn das Zündnadelgewehr beeinflusste die gesamte Entwicklung der Region Preußens und Europas.

Am 15. 9.2012 führten wir unser 14. Historisches Uniformschießen durch. Es war diesmal ein wenig anders aufgeführt, auch Zivilisten sollten eine Chance haben. Das Dreyse Museum hatte für uns seine Pforten geöffnet, dazu herzlichen Dank .

Mittlerweile kann sich unser Verein über vier Partnerschaftsverträge freuen, darunter auch mit dem Kaiserjägern aus Schwaz (Tirol), die wir jüngst für uns gewonnen haben. Unsere Vereinsmitglieder kommen nicht nur aus der heimischen Region, sondern auch aus Sachsen und Baden Württemberg. "Es ist uns wichtig, dass die Geschichte nicht in Vergessenheit gerät.

Um 9.00 Uhr eröffneten wir unser Historisches Uniformschießen, dazu hielten Herr Ralf Hauboldt, Bürgermeister der Stadt Sömmerda und Ehrenmitglied unseres Vereins, Herr Mikail Vetrov, Senior Konsul der russischen Förderation in Leipzig , Herr Peter Luther, Kreisschützenmeister sowie Hermann Gostner für das Tiroler Kaiserjäger , 1.Regiment Schwaz Begrüßungsreden.

Unteranderen konnten auch Auszeichnungen übergeben werden, Hubert v. Hoyer, Oberst i.Tr. wurde mit dem Vereinskreuz „Treue im Verein“ ausgezeichnet. Der Kreisschützenmeister zeichnete Herrn Reinhard v. Fetsch, Premier-Leutnant i. Tr. und Olaf v. Neuendorf, General i.Tr. mit den „Ehrenkreuz in Gold“ aus. Das Tiroler Kaiserjäger Regiment zeichnete Heinz v. Neuendorf Major i.Tr. mit den Jubiläumskreuz 2.Klasse aus.

Aber nun wollen wir sie nicht länger auf die Folder spannen, es folgen die Ergebnisse.

Es wurde auf eine Schießscheibe in 50 Meter Entfernung mit 5 Schuss geschossen. Also war die mögliche Ringzahl 50 gegeben.

1. Platz : Reiner Wurster, SV Öschingen mit 47 Ringen
2.Platz : Anton Wichmann, SV Langenprozelten mit 45 Ringen
3.Platz: Matthias Büchner, SV Nicolaus v. Dreyse mit 44 Ringen
4.Platz: Reiner Degenhard, SPSV Sand mit 43 Ringen
5.Platz: Wolfgang Hempel, SV Nicolaus v. Dreyse mit 43 Ringen

Wir bedanken uns auf diesen Weg ebenfalls bei allen Teilnehmern, bei dem Schützenverein Nicolaus v. Dreyse, den Historischen Truppen und der Versorgung im Nicolaus v. Dreyse Schützenhaus.

Cathrin v. Neuendorf
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige