1500 Eier im Germanendorf

Eiersuche im Schnee? In diesem Jahr könnte es wahr werden. Für den Osterhasen dürfte es schwierig werden, auf der Funkenburg 1500 Verstecke für die bunt leuchtenden Ostereier zu finden. Für die Kinder wird es um so leichter, sie zu finden. (Foto: Foto: Pennewitz)
Westgreußen: Funkenburg |

Saisonauftakt auf der Funkenburg: Eiersuche mit Überraschungen


WESTGREUSSEN. Egal, wie das Wetter ist, ihren Saisonstart wird die Germanensiedlung im Freilichtmuseum Funkenburg zu Ostern erleben. Arbeiter-Samariter-Bund Sömmerda und Funkenburgverein versprechen erlebnisreiche Ostertage im Freilichtmuseum in Westgreußen und laden herzlich ein.

Von 10 bis 17 Uhr öffnet die Funkenburg an beiden Feiertagen (31. März und 1. April).

2,5 Hektar groß ist das Historische Gelände der germanischen Wehrsiedlung.

1500 Eier werden der Osterhase mit seine Helfer hier verstecken.

Mindestens 3 historische Mitmachspiele versprechen den Kindern einen Riesenspaß: Heusackweitwurf, Strohsackschlagen und Zielwurf verlangen Augenmaß, Treffsicherheit und Geschick.

„Alles ins Gold“ heißt der Schlachtruf beim Bogenschießen für die Großen. Denn der innere Zielpunkt auf der Strohscheibe ist goldbraun oder gelb.

15 Brotlinge pro Blech sind heißbegehrtes Backwerk. Die Brötchen aus Brotteig werden im Lehmkuppelofen gebacken. Nur wenige Vereinsmitglieder beherrschen die Befeuerung des historischen Backofens für die richtige Temperierung. Außerdem verköstigen die Germaninnen ihre Gäste mit frischgebackenem Blechkuchen.

Kontakt:
Funkenburg Westgreußen
Dorfstraße 10
99718 Westgreußen
Telefon 03636-704616
Infos: www.funkenburg-westgreussen.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige