Auf der Spur von Loh & Co.

Dr. Steffen Seiferling wandelt am Sonntag mit Stadtbesuchern auf musikalischen Spuren. Foto: Herting (Foto: Foto: Herting)
Sondershausen: Stadtinformation | Stadtführung am 5. Februar widmet sich der Musikgeschichte Sondershausens

ahrhunderte alt ist die Musiktradition Sondershausens.
Überall findet man Gebäude, die heute noch als Spielstätte dienen oder auf die Musikgeschichte hinweisen. Auf diesen Spuren wandelt Dr. Steffen Seiferling am 5. Februar ab 14 Uhr mit seinen Gästen.

Geschichte und Geschichten möchte der promovierte Musikwissenschaftler den Sondershausen-Besuchern und Bewohnern bei seiner Stadtführung nahebringen. Ob Loh, Trinitatiskirche oder Schloss – sehenswert ist das musikalische Sondershausen an vielen Stellen.

Zwar gibt es den offenen Konzerttempel, der bis 1972 im Loh seinen Standplatz hatte, seit 40 Jahren nicht mehr, doch birgt er viele Geschehnisse in sich. So ranken sich Erinnerungen bis ins 19. Jahrhundert, als der Loh-Tempel der einstigen Hofkapelle des Fürsten ein ansprechendes Podium für ihre Konzerte bot. Diese Aufführungen trugen den Ruf der exzellenten Loh-Musiker weit über die Grenzen des Fürstentums bis ins weite Europa hinaus.

Wandelte Dr. Seiferling im letzten Jahr noch auf den Spuren Franz Liszts, so eröffnet seine jetzige Führung ein noch breiteres Spektrum und wird mit vielen sehenswerten Details die Frage beantworten, warum Sondershausen den Beinamen "Musikstadt" trägt.

Interessierte Einwohner und Gäste sind am 5. Februar um 14 Uhr ganz herzlich willkommen. Treffpunkt ist die Alte Wache auf dem Marktplatz (3,50 Euro werden als Unkostenbeitrag erhoben).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige