Liebeserklärung in Musik

Mit ihrem Lied "Meine Stadt" drücken Patricia König-Verges und Winfried Schlaß ihre Heimatliebe aus und werben gleichzeitig für den Thüringentag 2013 in Sondershausen. (Foto: Schulter-Langhorst)
"Meine Stadt" heißt das Lied, mit dem Patricia König-Verges und Winfried Schlaß ihrer Heimatstadt Sondershausen ein musikalisches Kompliment machen möchten. Eigens für den Thüringentag 2013 gedacht, nahmen sie es auf CD auf. Die "Frischgepresste" soll die Neugier auf das Großereignis des kommenden Jahres in der Musik- und Bergstadt wecken und die Hörer nach Sondershausen einladen.
Patricia König-Verges lieferte die Melodie, Winfried Schlaß den Text. Die Idee, aus dem ursprünglichen Gedicht ein Lied zu machen, hatte Petra Schulter-Langhorst.
Übrigens gibt die Komponistin dem Lied "Meine Stadt" auch ihre Stimme. Erstmals konnte man das Liebeslied für Sondershausen am 2. September zum Weinfest auf der Marktbühne hören. Die Sondershäuser waren sehr ergriffen.

Erhältlich ist die CD in der Stadtinformation am Markt, bei Möbel-Strotzer, im Schlossmuseum, im Jeanshaus 99-2 sowie im Herfag-Elektronikmarkt (beides Galerie am Schlossberg).

Text: „Meine Stadt“ lädt dich ein

Ein Fremder fragt mich in der Stadt, was dieser Ort zu bieten hat?
Ich seh´ihn an und bleibe steh´n: Lass uns ein Stück gemeinsam gehen!
Nimm dir die Zeit zum Schacht zu geh´n und schau´n wie flink die Räder dreh´n.
Fahr mit hinein und sieh dir an, was Bergmannsfleiß vollbringen kann.

Ich würd mich freu´n, ich lad dich ein zum Thüringentag mein Gast zu sein.
Komm einfach mit um zu versteh´n, woher wir kommen wohin wir geh´n.

Zurück im hellen Tageslicht wend´ich zum Schlosse meinen Blick.
Im Park mit seinen alten Bäumen lässt man die Seele ruh´n und träumen…

Ich würd mich freu´n, ich lad dich ein zum Thüringentag mein Gast zu sein
Komm einfach mit, um zu versteh´n woher wir kommen wohin wir gehen.
Fühl dich zu Haus in meiner Stadt, die dir so viel zu geben hat.
Komm einfach mit um zu versteh´n, woher wir kommen wohin wir gehen.

Und am Abend hört man Applaus, unweit vom Schloss, im Achteckhaus.
Vielleicht denkst du beim Klang der Lieder: An diesen Ort komm ich gern wieder!

Ich würd mich freu´n, ich lad dich ein zum Thüringentag mein Gast zu sein
Komm einfach mit, um zu versteh´n woher wir kommen wohin wir gehen.
Fühl dich zu Haus in meiner Stadt, die dir so viel zu geben hat.
Komm einfach mit um zu versteh´n, woher wir kommen wohin wir gehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige