Sonne und Regen im Duett

Sonst im Fernsehen, am letzten Wochenende auf dem Sondershäuser marktplatz: Judith und Mel. (Foto: Foto: Herting)
Residenzfest mit Energie - Kanonenböller zur Eröffnung

Von Günter Herting

SONDERSHAUSEN. Es war der Höhepunkt im kulturellen Leben der Stadt in diesem Jahr: das 11. Sondershäuser Residenzfest. Bei herrlichem Sonnenschein - leider nur am Samstag - erlebten hunderte von Besuchern am Wochenende auf dem Marktplatz und im Schlosshof einen großen Strauß bunter Unterhaltung.

Am Samstag punkt 10 Uhr hatte die "Alte Garde" aus Bleicherode das Residenzfest mit Böllerschüssen eröffnet. Energiegeladen im doppelten Sinn des Wortes reihte sich ein Höhepunkt an den nächsten und machte das historische Stadtfest gleichsam zum gelungenen Jubiläum 100 Jahre Strom und 20 Jahre Stadtwerke in Sondershausen.
Das Wetter hatte am Samstag, als die "Wildecker Herzbuben" sowie Judith und Mel auf der Bühne standen, ein besonderes Einsehen. Bei strahlendem Sonnenschein genossen hunderte Zuschauer die Künstler hautnah, die sie sonst nur aus dem Fernsehen kannten.

Nicht so viel Wetterglück war den Handwerkern und Trödlern beschieden. Während 20 Handwerker im Schlosshof mit sehenswerten Ständen ihre Künste und Zünfte repräsentierten und viel Gelegenheit zum Blick über die Schulter gaben, fiel der Antik- und Trödelmarkt am Sonntag im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige