Deutsche Bahn Erlebnisticket

Wer am Sonntag, dem 03.06.2012 in Greußen am Bahnhof am Fahrkartenautomat ein Ticket gelöst hat, der fand sich sicher vor gleichem Problem wie ich. In meinem Fall wollte ich für Montag und Dienstag je einen Fahrschein nach Erfurt Nord und zurück nach Greußen. Was da aus dem Automaten kam sah alles andere als gut aus. Bei der Fahrscheinkontrolle am Montag im Zug bedarf es meiner Erklärungen, was das Ziel meiner Reise war. Die Kontrolleurin versprach mir aber immerhin, einen Anruf zu tun und die Reparatur des Fahrscheinautomaten zu veranlassen. Der Kontrolleur am Dienstag war schon etwas ungehaltener, was mich dazu veranlasste, meine vorherige Monatskarte und die Karte des Vortages mit vorzulegen, damit Ziel und Datum nachvollziehbar waren.
Meine Weiterbildung in Erfurt ist abgeschlossen und ich werde nicht erfahren, wie lange dieser Automat noch so unleserliche Fahrscheine ausdruckt. Fakt ist aber, das es kein Einzelfall ist, weil ich auch eine so unleserliche Monatskarte vom März 2012 hatte.
Waren das noch Zeiten, als in Greußen und allen anderen Bahnhöfen noch Personal vorhanden war, ein Schalter besetzt war und die Karten bei einem Menschen gekauft wurden. Da wäre der Fehldruck in den Papierkorb gewandert und der Fahrgast hätte ein lesbares Ticket gehabt. Da werden Automaten aufgestellt, Personal der Kosten wegen eingespart - und die Tickets werden trotzdem regelmäßig teurer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige