Senkrecht nach oben: Hubschrauberflüge zum Gewerbegebietsfest in der Schachtstraße Sondershausen

Wann? 30.08.2014 09:00 Uhr bis 30.08.2014 16:00 Uhr

Wo? Schachtstraße, Sondershausen DE
Bereit zum Abheben: Am 30. August zeigt Hubschrauber-Pilot Michael Vogel den Fluggästen ihre Region aus der Vogelperspektive.
Sondershausen: Schachtstraße |

Zum Gewerbegebietsfest in der Sondershäuser Schachtstraße am 30. August summen wieder die Hubschrauber-Rotoren – Der Pilot im Gespräch

Sondershausen aus der Vogelperspektive erleben, das geht nicht nur per Gleitschirmflug vom Frauenberg. Zum 19. Gewerbegebietsfest in der Schachtstraße am 30.  August summen ganztägig die Hubschrauber-Rotoren. Gäste können mit dem „Helicopter Service Thüringen“ (HST) aus Großbrembach abheben, um einmal aus ungewohntem Blickwinkel auf ihre Region zu schauen. Redakteurin Sibylle Klepzig wollte von dem Piloten Michael Vogel Genaueres wissen.

Welcher Flieger bringt die Gäste in die Luft?
Ein amerikanischer Kleinhubschrauber vom Typ Robinson R44, genauer gesagt das Modell Raven II. Ein 6-Zylinder-Flugboxermotor gibt dem Leichtgewicht die Kraft von 280 PS.

In welcher Höhe fliegen Sie?
Die Flughöhe beträgt 300 bis 400 Meter. Aus der Luft ergeben sich neue Ausblicke auf die Stadt und die Region, die einem eigentlich vertraut ist.

Vorausgesetzt, man sitzt am Fenster…
Pro Flug nimmt der Pilot drei Passagiere an Bord. Jeder hat einen Fensterplatz. Geflogen wird acht bis zehn Minuten. Das klingt nicht viel, aber der Hubschrauber bringt es auf 200 Kilometer in der Stunde.

Wie groß ist der Flugradius?
Meist bewegen wir uns in einem Radius von 15 bis 20 Kilometern, sehen die Talsperre Kelbra, die Hainleite. Aber es ist nicht der klassische Rundflug. Die meisten Passagiere haben ganz konkrete Wünsche. Sie wollen über ihrem Dorf kreisen, das eigene Haus fotografieren. Das muss bei drei Insassen mitunter demokratisch geregelt werden. Am besten also, man spricht sich vorher ab.

Was beeindruckt Sie am meisten?
Momentan ist es die Ernte. Die Felder liegen akkurat gemäht unter uns - wie auf dem Reißbrett. Traktoren und Mähdreschern von oben bei der Arbeit zuzusehen, das fasziniert viele Fluggäste.

Können die Flüge auch ins Wasser fallen?
Kaum. Natürlich wünschen wir uns Sonnenschein. Aber ein Hubschrauber fliegt auch bei Regen und Wind. Anders als ein Flugzeug, das die Vorwärtsgeschwindigkeit braucht, kann ein Heli förmlich in der Luft stehen. Böen beeinflussen den Hubschrauber nicht, weil er einen Eigenantrieb erzeugt. Es gibt also keine ruckeligen Luft­löcher. Der Flug ist angenehm – wie Fahrstuhlfahren. Beim Start geht es senkrecht
recht schnell ziemlich weit nach oben.

Information:

Hubschrauberrundflüge am 30. August über Sondershausen, Start alle 10 Minuten im Gewerbegebiet Schachtstraße, Kartenvorverkauf im Möbelhaus Strotzer

19. Gewerbegebietsfest in der Schachtstraße Sondershausen

• Samstag, 30. August, von 9 bis 16 Uhr
• mit Hüpfburg, Elektro-Karts, Zirkuszelt, Bullenreiten, Kasper-Theater, Aqua-Bällen im Pool, Koch-Vorführungen, Antikmarkt, Trödelmarkt, Blasmusik, Riesenrutsche und vielem mehr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige