Die Sieger der ADAC Endläufe Hessen-Thüringen sind ermittelt

Die letzten Minuten vor dem Start in Grünberg
 
letzte Anweisungen vom Betreuer (und Vater)
Aus den 10 Vorläufen zur Kart-Slalom Hessen-Thüringen-Meisterschaft qualifizierten sich die besten Fahrer zu den ADAC Endläufen der Hessen-Thüringen Meisterschaft. Darunter zwei Fahrer des MSC Kyffhäuser-Clingen, einer davon musste aus persönlichen Gründen leider auf die Teilnahme verzichten. Tobias hatte zugesagt und stellte sich den 100 Herausforderern in 5 Altersklassen. Angereist sind die Teilnehmer aus allen Gegenden Hessens und Thüringens.

1. Endlauf beim AMC Grünberg

Am 08.09. waren die Sachen gepackt, der Wohnanhänger an das Auto angehangen, die Geburtstagstorte für Tobias im Kühlschrank verstaut und die Reise konnte los gehen. Ziel war am Nachmittag in Grünberg anzukommen und den Geburtstag von Tobias ein wenig zu feiern. Doch auf der Autobahn stoppte uns unser Unfall und die Fahrt endete in der Mittelleitplanke. Da es uns doch etwas heftiger erwischt hat, mussten wir zur Kontrolle ins Krankenhaus und konnten Stunden später die Reste unseres Autos auf dem ADAC Autohof besichtigen. Eine Weiterfahrt mit diesem Gefährt war aussichtslos und so mussten wir aus dem Wohnwagen die wichtigsten Sachen entnehmen, eine Unterkunft organisieren und mit einem Leihwagen vom ADAC die Reise fortsetzen. Die Geburtstagstorte, die den Unfall unbeschadet überstanden hatte, gab es dann erst am späten Abend.
Der Start zum ersten Endlauf am Sonntag war für Tobias nicht einfach, denn der Unfall beeinflusst ihn noch spürbar. Im Parkours war der sonst so einfache Slalom das schwierigste Element. Mit drei fehlerfreien Läufen und einem 14. Platz waren wir vollauf zufrieden.

2. und 3. Endlauf in Mühlheim

Mit Zelt und Leihwagen ging die Reise in das knapp 300 km entfernte Mühlheim. Dort angekommen war das Zelt abgelegen neben einer Pferdekoppel schnell aufgebaut und der Turnierplatz konnte besichtigt werden. Im Gewerbegebiet zwischen Autohäusern u.ä. war ein dreispuriger Straßenbereich für den Verkehr gesperrt und bot genug Platz für spannende Wettkämpfe. Zwei Tage kämpften die 100 Starter um Millimeter und Sekunden. Hauptsache fehlerfrei ins Ziel kommen. Auch Tobias ist es gelungen, beide Tage fehlerfrei zu fahren.
Die Nähe zu Frankfurts Flughafen war nicht abzustreiten, da die Zuschauer fast öfter an den Himmel blickten als auf die Kartfahrer. Im Minutenabstand kamen Flieger unterschiedlichster Größe über uns geflogen.

4. Endlauf in Schwalmstadt

Mit Hilfe einer weiteren Familie unseres Vereins reisten wir wieder mit Zelt in die schöne Gegend des Schwalm-Eder-Kreises. Der Schulhof der Grundschule Ziegenhain war Austragungsort des 4. und damit letzten Endlaufes. Hier galt es nun die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse aus den 4 Läufen zu ermitteln. Also war der letzte Lauf eigendlich der Spannendste, weil diese jeweils 3 Fahrer das Ticket zum Bundesendlauf des ADAC erhielten.
Am Abend fand in der benachbarten Kulturhalle die Tagessiegerehrung sowie die Gesamtsiegerehrung der 4 Läufe statt. Alle Fahrer erhielten vom AMC Schwalmstadt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Ich war dabei", Pokale und Urkunden wurden an die Fahrer übergeben. Tobias hat mit einem 20. Platz in der Gesamtwertung zwar nicht seine Leistungen bringen können, die er sich erhofft hatte, aber nach dem Unfall sind wir alle mit dem Ergebnis zufrieden. 4 gelungene Veranstaltungen, die alle bei gutem Wetter stattgefunden hatten, fanden hiermit einen würdevollen Abschluss.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 27.09.2012 | 23:09  
3.877
Karin Jordanland aus Artern | 28.09.2012 | 14:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige