Elf Jungs und eine Lady geben Gas

MSC Kyffhäuser-Clingen ist Heimstatt für zwölf motorsportbegeisterte Kinder und Jugendliche

CLINGEN. Eric bekommt Holzklötze unter die Füße. Eine Sitzerhöhung schiebt den kleinen Mann in die richtige Position. Ein riesiger Helm schützt seinen Kopf. "Gib mir Fünf", fordert Co-Trainer René Beck und schickt den Kleinen auf die Piste. Mit seinen sechs Lenzen ist Eric Peter der Jüngste von 12 Kart-Piloten des MSC Kyffhäuser-Clingen im ADAC.

Dreimal pro Woche trainieren die Jungs - und mit Swenja Oesterheld sogar ein Mädchen - im Greußener Gewerbegebiet. Nach Katalogvorgabe werden bestimmte Elemente aus Pylonen, wie die rot-weißen Kegel heißen, gebaut. Sie formieren sich zu einer 300 bis 400 Meter langen Strecke. In 30 bis 40 Sekunden müssen die Kart-Piloten das Labyrinth durchfahren. Sie lenken ein 5,5 PS-starkes Gefährt. Knapp 3500 Euro haben die 56 Vereinsmitglieder dafür hingeblättert.

Apropos Wettkampf: Der Sommer ist gespickt mit Rennen. Wettkampfluft weht nun an jedem Wochenende. Gingen die Clingener Piloten gerade erst in Sondershausen und Kölleda auf Sekundenjagd, so packen sie schon wieder fürs Wochenende. Ziel ist dann Eisenach. Hier zählen die Ergebnisse für drei Wettbewerbe: die Thüringen-Meisterschaft, als Vorlauf für den ADAC-Hessen-Thüringen-Meisterschaft und für den Thüringen-Cup.

Mit den Punkten der letzten beiden Rennwochenenden sicherten sich Tobias Kleiber (Startklasse 3) als Führender in der ADAC-Region-Ost-Gesamtwertung und Jeremy Krapalies (Startklasse 2) mit dem 3. Platz beste Ausgangspositionen zur Qualifikation für die Endläufe der ADAC-Hessen-Thüringen-Meisterschaft. "Wir sind sehr stolz auf unsere Piloten", freut sich Trainer Mario Kleiber über die Erfolge. Er übernahm die Kart-Leidenschaft von Schwiegervater Wolfgang Eberhardt und infizierte die ganze Familie. "Wir ziehen an den Wochenenden mit den anderen Eltern und den Kindern mit Zelt und Wohnwagen zu den Wettkampforten, verbringen gemeinsam Frei- und Ferienzeit. Unser Kartsport steht und fällt mit den Eltern. Sie bringen die Kinder zudem zwei- bis dreimal pro Woche zur Trainingsstrecke ins Gewebegebiet. Ohne sie liefe gar nichts."

Deshalb wäre es die schönste Nachricht, wenn sich in der Nähe von Greußen ein größerer, befestigter Platz finden würde, auf dem wochentags von 15 bis 18/19 Uhr das Training stattfinden könnte. "Wir wünschen uns fürs nächste Jahr ein eigenes Turnier vor Ort. Doch auch dazu braucht es den größeren Platz", konstatiert Mario Kleiber. Und wenn dann der eine oder andere Sponsor auch einmal an uns denken würde, wäre es traumhaft. Unsere Kinder jedenfalls geben ihr Bestes und natürlich tüchtig Gas."
Übrigens gibt es noch freie Plätze im Kart-Feriencamp in Kölleda vom 29.07.-04.08.2012. Jeder, der Lust hat auf gemeinsame Ferienabenteuer, ist herzlich willkommen. Informationen gibt Familie Kleiber.

Kontakt: MSC Kyffhäuser-Clingen, Am Sportplatz 4, 99718 Clingen, Telefon: 03636/704930 oder 706485; www.msc-kyffhaeuser-clingen.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige