KiEZ Ferienpark Feuerkuppe verabschiedet Chefin

Mitarbeiter KiEZ Ferienpark Feuerkuppe
Sondershausen: KiEZ Ferienpark Feuerkuppe | Das Kinder- und Jugenderholungszentrum (KiEZ) Ferienpark Feuerkuppe in Straußberg bei Sondershausen verabschiedet sich von seiner Geschäftsführerin, Antje Hochwind, die ab Juli Landrätin des Kyffhäuserkreises wird.
Seit 2005 lenkte Antje Hochwind die Geschicke im Ferienpark Feuerkuppe und hat in dieser Zeit viel erreicht und große Projekt umgesetzt. So wurde beispielsweise einige Bungalows grundlegend Modernisiert, der zentrale Sanitärbereich neu gestaltet und der 21 Meter hohe Kletterturm mit Aussichtsplattform eröffnet, der als weiteres Highlight im Kyffhäuserkreis schon von zahlreicher Besuchern genutzt wurde. Aber nicht nur im investiven Bereich wurden jährlich neue Highlights geschaffen, sondern auch in der Qualität machte der Ferienpark weiter Fortschritte. So wurde man im Jahr 2007 als eine der ersten Einrichtungen in Deutschland mit 3 Sternen im Qualitätsmanagement für Kinder- und Jugendreisen belohnt. 2009 folgte dann die Zertifizierung als „Gut Drauf“ Jugendunterkunft und auch im Programmbereich wurden neuen Qualitätsstandards gesetzt. So wurden alle Klassenfahrtenprogramme überarbeitet, der „Lernort Natur“ eröffnet und neue Bildungsprojekte erstellt. Das alles führte 2012 dazu, dass der Ferienpark vom Land Thüringen offiziell als Jugendbildungsstätte anerkannt wurde. Der Vorstand des Ferienparks weist außerdem darauf hin, dass die Übernachtungszahlen erheblich gesteigert werden konnten, obwohl, bedingt durch den demografischen Wandel, die Zahl der Hauptzielgruppe des Ferienparks (Kinder und Jugendlichen aus Thüringen) sich in den letzten 10 Jahren mehr als halbiert hat. Ferner konnten laut dem Vorstand durch immer neue Ideen und Werbung neue Zielgruppen und Nutzer aus anderen Bundesländern gewonnen werden und so dem Trend und der Entwicklung anderer ähnlicher Einrichtungen entgegengewirkt werden. „Frau Hochwind ist es gelungen, ein leistungsstarkes und hoch motiviertes Leitungsteam aufzubauen und durch ihre Begeisterungsstärke, Vorbildwirkung und ihrem fairen und respektvollen Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen hat sie ein positives Arbeitsklima geschaffen“, so der Vorstand.
Für diese tolle Arbeit die Antje Hochwind in ihren 7 Jahren beim Ferienpark Feuerkuppe geleistet hat, möchte sich der Vorstand und alle Mitarbeiter recht herzlich bei ihr bedanken und wünschen ihr in ihrer neuen Herausforderung alles Gute und viel Erfolg
Die Nachfolge von Antje Hochwind tritt ihr derzeitige Stellvertreterin Ina Seichter an, die diese Stelle schon während der Elternzeit von Antje Hochwind übernommen hatte. Auch sie will als künftige Geschäftsführerin die derzeitigen Investitionen weiter vorantreiben und neue Projekte zeitnah umsetzen. So ist der Bau eines Veranstaltungsraums mit 130 Sitzplätzen und Kleinkunstbühne geplant und auch die Bungalows und das Gästehaus sollen partiell erneuert werden. Wichtig ist ihr, die sehr gute Zusammenarbeit im Team weiter beizubehalten, denn diese ist der Grundstein für die gute Arbeit, die in den letzten Jahren geleistet wurde. Als stellvertretende Geschäftsführer werden Ina Seichter ab 01. Juli Ronald Jessl und Michél Kalensee zur Seite stehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige