1989

1 Bild

Aus der Reihe: „Damit nicht vergessen wird“ 1

Ruthild Vetter
Ruthild Vetter | Mühlhausen | am 06.12.2016 | 18 mal gelesen

Am 11. Dezember 1957 trat in der DDR ein neues Passgesetz in Kraft, das „Republikflucht“ und Fluchthilfe unter Strafe stellte.Nachdem bis 1956 etwa 1,72 Millionen Menschen die DDR verlassen hatten, musste aus Sicht der SED ein neues Passgesetz her, das die Republikflucht kriminalisierte. Die Erklärung der Menschenrechte interessierte die SED-Oberen nicht. Der „ungesetzliche Grenzübertritt“ wurde eine strafbare Handlung und...

09. November 1989: Mut der Menschen brachte den Fall der Mauer

Jeremi Schmalz
Jeremi Schmalz | Mühlhausen | am 08.11.2016 | 24 mal gelesen

Anläßlich des 27. Jahrestages des Mauerfalls erinnert Landtagsabgeordnete Annette Lehmann (CDU) in einer Pressemitteilung an dieses bedeutende Ereignis der jüngsten deutschen Geschichte. " Mehr als 870 Menschen verloren in der Zeit von 1961 bis 1989 beim Versuch der Überwindung der innerdeutschen Grenzanlagen ihr Leben. Diese Menschen und deren Angehörige dürfen in unserer schnelllebigen Zeit nicht vergessen werden", so...

Vor "Wir sind das Volk" kam "Keine Gewalt"

Ruthild Vetter
Ruthild Vetter | Mühlhausen | am 28.07.2016 | 12 mal gelesen

Vom richtigen Gebrauch der Wörter in letzter Zeit wird häufig darüber berichtet, dass bei Protestaktionen gegen Asylbewerber- und Flüchtlingseinrichtungen "Wir sind das Volk" gerufen wird. Die das rufen sind jedoch meist kleinere Gruppen. Ihnen sei gesagt, Lautstärke gleicht fehlende Menge nicht aus. "Wir sind das Volk" ist für mich die Losung der friedlichen Revolution von 1989 und ich erinnere mich, dass die Demonstranten...

Es gibt keine einfachen Lösungen

Ruthild Vetter
Ruthild Vetter | Mühlhausen | am 10.05.2016 | 13 mal gelesen

In den vergangenen Jahren hat sich in manchen Bevölkerungsgruppen mehr und mehr die Meinung durchgesetzt, Politiker müssten nichts können. Gleichzeitig verstärken sich Politikverdrossenheit, Wahlmüdigkeit und Proteste gegen alles Mögliche. Dass hier ein Zusammenhang besteht und zwar ein sehr enger, wird dabei übersehen. Wer meint, Politiker müssten nichts können, ist im Irrtum. Erfahrung und Sachkenntnis sind die wichtigste...

In diesen Tagen

Ruthild Vetter
Ruthild Vetter | Mühlhausen | am 07.11.2014 | 93 mal gelesen

Kürzlich war ich bei einem Symposium mit Bürgerrechtlern und Protagonisten der friedlichen Revolution 1989. Dort sagte Arnold Vaatz (Neues Forum, Dresden): „Die Weitergabe unserer Erfahrungen ist uns bis jetzt nicht gelungen.“ Das ist eine Feststellung, die mich selbst seit Jahren beschäftigt. Warum ist das so? Haben wir nicht wirklich Außergewöhnliches geleistet? Vera Lengsfeld formulierte es bei der gleichen Veranstaltung...

Anzeige
Anzeige
Anzeige