Anekdoten

1 Bild

Anekdoten aus 100 Jahren Nordhäuser Theater gesucht

Sibylle Klepzig
Sibylle Klepzig | Nordhausen | am 10.02.2017 | 40 mal gelesen

Nordhausen: Theater | Wer hat Amüsantes oder Kurioses am Theater Nordhausen erlebt? Persönliche Geschichten und Fotos rund um das Haus und dessen Künstler sollen Festschrift zum 100. Theater-Geburtstag bereichern. Manchmal liegen Glück und Pech dicht beieinander. Wie dicht, musste eine Theater­besucherin beim Nordhäuser Bühnenball erfahren. Als Abo-­Inhaberin hatte sie zu DDR-Zeiten zwei der heiß begehrten Karten ergattert. ­Euphorisch...

1 Bild

Chansons in der Gustav Adolf Kapelle Witterda

Uwe Transchel
Uwe Transchel | Erfurt | am 05.09.2016 | 10 mal gelesen

Witterda: Gustav Adolf Kapelle | Im Rahmen der Festwoche "125 Jahre Gustav Adolf Kapelle" Witterda findet am Samstag,10.09.2016 um 19.30 Uhr ein vergnüglicher französischen Abend statt. Dabei werden Chansons von Aznavour über Bécaud, Cabrel, Moustaki bis ZAZ, garniert mit kleinen amüsanten Anekdoten, Kommentaren und Witzen, präsentiert und mit Charme und Esprit von Georges le Chanteur. vorgetragen. Achtung dieses Programm wird an Stelle des für...

7 Bilder

Historie unterhaltsam verpackt

Sibylle Klepzig
Sibylle Klepzig | Eisenach | am 31.07.2012 | 1114 mal gelesen

Eisenach: Touristinformation | Neun Eisenacher Gästeführer absolvierten Zertifizierung nach europäischer Norm und tragen nun drei Sterne „Das Stadtschloss wurde von Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar und Eisenach errichtet. Es ging nur etappenweise voran, denn er war ein Känguru-Bauherr – große Sprünge, leerer Beutel“, schildert Gäste­führerin Helga Stange. Die Zuhörer amüsieren sich. Ja, solche Typen gibt‘s auch heute. So einfach wird Geschichte...

Torheit schützt vor Strafe nicht 6

Birgit Baier
Birgit Baier | Gotha | am 28.06.2012 | 229 mal gelesen

Torheit schützt vor Strafe nicht 07.08.1884 – Donnerstagnachmittag. Die Bauern waren auf ihren Feldern. Sie ernteten das Korn. Frauen, Kindern, alle mussten mithelfen. Wer konnte schwang die Sense. Die anderen banden Garben und Stellten sie zusammen. Im Dorf herrschte eine idyllische Stille. Gustav Zickler trat aus der Tür. Den Vormittag hatte er in der Stadt verbracht und nun war er in Eile. Seine Hände wurden dringend...

Anzeige
Anzeige
Anzeige