Bestattung

3 Bilder

Die ewige Online-Ruhe - Damit das digitale Leben nach dem realen Tod nicht weiterläuft

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Weimar | am 01.02.2016 | 296 mal gelesen

Vollersroda: Pacem Digital GmbH | Nach dem Tod geht für viele das Online-Leben weiter. Denn kaum einer kümmert sich um den digitalen Nachlass. Bis jetzt. Ein Thüringer Unternehmen, Pacem Digital aus Vollersroda, hat die Nische entdeckt und rennt mit seinem Angebot offene Türen der Bestatter ein. „Wir hinterlassen fast überall unsere digitalen Spuren“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Marko Kunig: in Datenbanken von Unternehmen, in...

Braucht's noch Friedhöfe? Grab contra Schrankwand 1

Dr. Andreas Fincke Stadtakademie Meister Eckhart
Dr. Andreas Fincke Stadtakademie Meister Eckhart | Erfurt | am 06.05.2015 | 56 mal gelesen

Erfurt: Hauptfriedhof | Führung über den Hauptfriedhof und anschließende Podiumsdiskussion Als erstes Bundesland erlaubt Bremen seit Januar 2015, die Asche von Angehörigen auch im heimischen Garten zu verstreuen. In Zukunft könnte in ganz Deutschland nicht nur das Verstreuen der Asche Verstorbener im eigenen Garten möglich werden, sondern sogar die Aufbewahrung der Urne in der heimischen Schrankwand. Kritiker befürchten, dass sich damit unsere...

1 Bild

Nur eine Frage: Darf auf meinem Grabstein stehen, was ich möchte? 2

Michael Steinfeld
Michael Steinfeld | Erfurt | am 23.04.2015 | 405 mal gelesen

Die Antwort kommt von Sebastian Müller, dem Pressesprecher von Bestattungen.de, ein Vergleichsportal von Bestattungsdienstleistungen in Deutschland. Dem Wunsch eines Verstorbenen oder Angehörigen nach einer individuellen und gegebenenfalls ungewöhnlichen Inschrift auf einem Grabstein steht in der Regel nichts im Wege. Was erlaubt ist und was nicht, wird durch die Friedhofsatzung der Stadt geregelt. In Erfurt zum...

1 Bild

Jobprofil: Wie ist das Leben als Bestatter, Herr Häberer? 4

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 29.06.2014 | 704 mal gelesen

Gera: Bestattungshaus Häberer | Der Tod und damit verbunden die Bestattung ist für die meisten Menschen ein schwieriges Thema. Bestatter Ronny Häberer spricht von Berührungsängsten: „Kaum einer möchte sich zu Lebzeiten mit diesem Thema auseinander setzen“, so Bestatter Ronny Häberer. Dabei weiß er aus Erfahrung, dass Diejenigen, die diesem Thema offen gegenüber stehen, vielleicht auch mal mit einem Bestatter gesprochen haben, den letzten Weg einer geliebten...

2 Bilder

Kein würdevoller Abschied. Wie sich die Stadt Gera mit Willkür gegen die freie Marktwirtschaft wehrt 8

Steffen Weiß
Steffen Weiß | Gera | am 15.01.2014 | 1513 mal gelesen

Gera: Bestatter Ronny Häberer | Herr P. stirbt am 12. Dezember 2013 in einem Geraer Pflegeheim. Die Rettungsleitstelle Gera beauftragt um 13.30 Uhr den Bestatter Ronny Häberer mit der Überführung des Verstorbenen. Noch vor Ort erfährt Häberer vom Pflegepersonal, dass Herr P. zwar eine Ehefrau hat, die allerdings keinen Kontakt mehr zu ihrem Mann pflegte. Hinterbliebene entscheiden, wo und wie der Verstorbene bestattet werden soll. Liegen keine Wünsche...

1 Bild

Wo befindet sich diese Gedenktafel? 3

Hans-Gerd Born
Hans-Gerd Born | Erfurt | am 20.11.2011 | 229 mal gelesen

Aus Anlaß des Totensonntag dieses Rätsel: An welcher Stelle befindet sich in Erfurt diese Gedenktafel?

4 Bilder

Leb wohl, kleiner Schmetterling

Heidrun Fischer
Heidrun Fischer | Nordhausen | am 01.11.2011 | 426 mal gelesen

Nordhausen: Friedhof | Stadt, Landkreis, Südharz-Krankenhaus und Verein "TrauerWelten" schufen gemeinsam einen Ort der Trauer Wann zählt ein menschliches Leben als Leben? Ab wann darf man es beisetzen und betrauern? Das Gesetz steht für Bürokratie, doch das Herz ist voller Gefühle – auch für die kleinen Wesen, die noch keine 500 Gramm wogen, bevor sie starben. Fehlgeburten schmerzen in jeder Phase, auch wenn das Menschlein noch so winzig...

1 Bild

Armutszeugnis für Thüringen in Sachen Waldbestattungen 9

Uwe-Jens Igel
Uwe-Jens Igel | Gotha | am 04.05.2011 | 2274 mal gelesen

Friedrichroda: Wald | Einen traurigen Spitzenplatz unter den Bundesländern nehmen Sachsen und Thüringen bei der Möglichkeit einer Waldbestattung ein. Bis jetzt existiert nicht ein einziger derartiger Waldruheplatz in diesen beiden Bundesländern, während es in anderen schon längst eine gängige Bestattungsform ist. Nicht jeder möchte sich nach dem Ende seiner Erdentage auf einem der klassischen Friedhöfe begraben wissen. Naturbestattungen haben...

Anzeige
Anzeige
Anzeige