Brest

2 Bilder

Hilfspakete für krebskranke Kinder in Weißrussland

Dieter Eckold
Dieter Eckold | Zeulenroda-Triebes | am 22.12.2015 | 79 mal gelesen

Greiz - DAK-Servicestelle. DAK Gesundheit übergibt rund 100 Pakete. Weihnachtlich liebevoll verpackte Pakete, mit dem Vermerk, ob das Geschenk für einen Jungen oder ein Mädchen ist, konnten noch vor dem Weihnachtsfest an den Hilfstransport Brest e.V. übergeben werden, freut sich DAK-Kundenberaterin Kerstin Fülle, über die große Resonanz unter den DAK-Versicherten, deren Hilfsbereitschaft schon über Jahre ungebrochen ist....

2 Bilder

Hilfspakete für krebskranke Kinder in Weißrussland

Lokalredaktion Thüringer Vogtland
Lokalredaktion Thüringer Vogtland | Zeulenroda-Triebes | am 22.12.2014 | 120 mal gelesen

Greiz: DAK | DAK Gesundheit übergibt über 150 Pakete. Mehr als 150 weihnachtlich verpackte Pakete aus dem Raum Greiz und Zeulenroda konnten in dieser Woche an den Hilfstransport Brest e.V. übergeben werden, freut sich Alexander Schulze, über die große Resonanz. Die Pakete werden mit dem nächsten Hilfstransport direkt nach Weißrussland gelangen. Besonders groß war die Freude über die Aktion der Kindertageseinrichtung Pusteblume in...

4 Bilder

Sehr bewegend und emotional

Gerd Zeuner
Gerd Zeuner | Zeulenroda-Triebes | am 22.01.2013 | 308 mal gelesen

Hilfstransport nach Brest: Jens Schott über seine Eindrücke . Über zwei Drittel des Territoriums von Weißrussland waren 1986 von der radioaktiven Wolke aus der Tschernobyl-Katastrophe betroffen. Die Auswirkungen dauern bis heute an, auch Jahre nach der Reaktorkatastrophe erkranken in dieser Region kleine Kinder um ein Vielfaches häufiger an Krebs als an anderen Orten der Welt. Seit über zwei Jahrzehnten bringen...

138 Bilder

25 Tonnen Hilfsgüter

Gerd Zeuner
Gerd Zeuner | Zeulenroda-Triebes | am 04.12.2012 | 267 mal gelesen

Spendenbereitschaft der Greizer für die Region Brest ungebrochen / Nächster Hilfstransport startet am 3. Januar . Wenn am 3. Januar der nächste Hilfstransport von Greiz auf die über 1000 Kilometer lange Reise in das weißrussische Brest geht, ist auch Friedemann Schatz wieder mit an Bord. Zum fünften Mal gehört der 59-Jährige zum Team, das dringend benötigte Hilfsgüter, Gerätschaften und Ausstattungen zu den Menschen...

4 Bilder

3.000 Kilometer in Sachen Hilfe auf Tour – Greizer Hilfstransport nach Brest für "Tschernobyl-Kinder" in Zahlen 2

Gerd Zeuner
Gerd Zeuner | Zeulenroda-Triebes | am 05.06.2012 | 341 mal gelesen

GREIZ. Nach der Atom-Reaktor-Katastrophe am 26. April 1986 in Tschernobyl war besonders das Territorium Weißrusslands von der sich ausbreitenden radioaktiven Wolke betroffen. Zirka 400.000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen und umgesiedelt werden. Seit über zwei Jahrzehnten organisieren Greizer, Elsterberger und Beiersdorfer Bürger Hilfstransporte nach Weißrussland und führen diese, in der Regel zweimal jährlich, in...

Anzeige
Anzeige
Anzeige